idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
14.06.2018 17:22

HAM in USA – Studierende live vor Ort bei Google, Facebook, Expedia und Starbucks

Maike Frye Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Hochschule für angewandtes Management

    Blick von der Theorie in die Praxis – wie funktionieren Brand Protection und Markenrecht im echten Leben? Dies wollen HAM-Prof. Dr. Max Kinkeldey und Wirtschaftsrecht Studierenden auf einer Exkursion in den USA erforschen.

    Auf einen Kaffee mit Markenrecht!
    Prof. Max Kinkeldey ist nicht nur Professor für Wirtschaftsrecht, sondern vertritt als Anwalt amerikanische Unternehmen in Bezug auf Markenrecht. Daher bot es sich für seine Wirtschaftsrecht Studierenden an theoretische Fälle live vor Ort in der Praxis kennen zu lernen. Am 11.6.2018 startete die Exkursion. Erste Station: Seattle.
    Am Pike Place befindet sich noch heute die erste, von Starbucks bereits im Jahre 1971 eröffnete Filiale. Im Headquarter von Starbucks werden die Studentinnen den Director Expert Senior Counsel von Starbucks sowie weitere Mitglieder der Rechtsabteilung kennenlernen und erfahren, welche Strategie Starbucks im Bereich des Intellectual Property verfolgt. Natürlich darf auch ein Besuch in der spektakulären Roastery nicht fehlen.
    Bevor die Gruppe nach San Francisco weiter fliegt, statten sie noch dem Firmensitz des Online-Reisebüros Expedia einen Besuch ab, um dort bei einer Pizza dem Associate General Counsel IP ihre Fragen zum IP-Recht zu stellen und zu erfahren, welche Herausforderungen marken- und urheberrechtlicher Art ein Online-Buchungsportal zu meistern hat.
    Facebook – Daumen hoch!
    Next Stop Social Media – die Studierenden treffen sich mit der Directorin and Associate General Counsel IP sowie weiteren Mitgliedern des Legal Teams und erfahren, wie Facebook seine Markenrechte schützt und verteidigt. Der Facebook Campus bietet anschließend die Gelegenheit, das Unternehmen auch einmal abseits des Internets kennen zu lernen.
    Wohl jeder hat bereits einmal die Suchmaschine Google benutzt – unseren Studierenden eröffnet sich jetzt jedoch auch die Möglichkeit, auch Google einmal vor Ort zu besuchen. Im Office in San Francisco werden die Studierenden Gelegenheit haben, die Directorin Legal sowie weitere Mitglieder der Legalabteilung zu treffen. Ein Vortrag über Googles IP Strategie mit anschließendem Q&A rundet die Exkursion ab, bevor es für die Studierenden wieder zurück nach Deutschland geht – mit hoffentlich vielen neuen, praktischen Erkenntnissen über das spannende Gebiet des Intellectual Property im Gepäck!
    Prof. Dr. Dr. Schikora, Präsident der Hochschule, freut sich über diesen Austausch „Wir sind stolz darauf unseren Studierenden neben den theoretischen Grundlagen auch die Möglichkeit zu geben solch eindrucksvolle internationale Erfahrungen zu sammeln.“

    Über die Hochschule:
    Die Hochschule für angewandtes Management (HAM) ist eine private und staatlich anerkannte Hochschule mit Sitz in Ismaning und Studienzentren in Unna, Treuchtlingen, Neumarkt, Hamburg und Berlin. Sie wurde 2004 gegründet und ist mit über 2.800 Studierenden die größte private Hochschule Bayerns. Das innovative, semi-virtuelle Studienkonzept der Hochschule erlaubt eine optimale Vereinbarkeit der Hochschulausbildung mit Beruf, Leistungssport, Familie und Freizeitaktivitäten.

    Pressekontakt
    Hochschule für angewandtes Management
    Maike Frye
    Steinheilstraße 8
    85737 Ismaning
    089 4535457 130
    maike.frye@fham.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Lehrer/Schüler, Studierende, jedermann
    Recht, Wirtschaft
    überregional
    Buntes aus der Wissenschaft, Forschungs- / Wissenstransfer
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay