idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore

Google Play Store



Teilen: 
21.06.2018 16:19

Fit für den Cloud-Wissenstransfer

Juliane Segedi Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

    Umfrage bei Multiplikatoren untersucht, wie Cloud-Themen optimal vermittelt werden können

    Das Fraunhofer IAO hat im Rahmen des Förderprojekts »Mittelstand 4.0-Agentur Cloud« über 100 Multiplikatoren wie Verbände, Kammern oder Kompetenzzentren zu Trends und Themen im Bereich Cloud Computing sowie zu ihrem Unterstützungsbedarf beim Wissenstransfer an kleine und mittelständische Unternehmen befragt. Die Ergebnisse sind in der Studie »Cloud Computing im Mittelstand 2017« zusammengefasst und können kostenlos heruntergeladen werden.

    Cloud-Lösungen bilden die Grundlage für intelligente Produkte und Services und helfen dabei, Prozesse zu optimieren. Um sie gewinnbringend zu nutzen, müssen sich Unternehmen allerdings erst einmal mit den strategischen, technischen und rechtlichen Rahmenbedingungen auseinandersetzen, die diese Technologien mit sich bringen. Gerade kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) tun sich häufig schwer, neben ihrem Tagesgeschäft eigenständig das Know-how für Digitalisierungsprojekte aufzubauen. Kammern, Verbände und Mittelstand 4.0-Kompetenzzentren sind für KMU oft eine erste Anlaufstelle, um sich kostenfrei und persönlich Orientierung zu verschaffen. Die Mittelstand 4.0-Agentur Cloud unterstützt diese Multiplikatoren mit einem umfassenden Leistungsangebot. Im Rahmen einer Bedarfsanalyse hat die Agentur Cloud sie dazu befragt, welche Unterstützung sie beim Wissenstransfer von Cloud Computing-Themen an KMU benötigen.

    Multiplikatoren fühlen sich besser vorbereitet, KMU bleiben skeptisch

    Die Umfrage zeigt, dass die Unterstützungsangebote der Agentur Cloud eine gute Grundlage bilden, um eine große Anzahl an KMU zu erreichen: Etwa 85 Prozent der Multiplikatoren trauen sich zu, mindestens Basiswissen zu Cloud Computing an KMU zu vermitteln. Mehr als jeder Fünfte kann sich sogar vorstellen, künftig Cloud-Computing-Wissen an fortgeschrittene Unternehmen zu vermitteln. Multiplikatoren werden in Bezug auf Cloud Computing vor allem zu Kosten-Nutzen-Aspekten und den Themen IT-Sicherheit und Recht angesprochen. Unternehmen beschäftigt aber auch, inwiefern die Internetanbindung genügend Bandbreite für eine vernünftige Umsetzung von Cloud-Lösungen bietet. Als Gründe, weshalb sich der Einsatz von Cloud lohnt, werden meist der ortsunabhängige Zugriff auf Daten und Anwendungen sowie der Komfort durch die Verlagerung von Betriebsaufwänden an einen Cloud-Anbieter genannt. Wichtige Kerneigenschaften der Cloud wie Skalierbarkeit und Flexibilität hingegen unterschätzen KMU noch. Ebenso besteht laut Multiplikatoren Aufklärungsbedarf zum Zusammenhang zwischen Cloud Computing und Digitalisierungstrends wie Industrie 4.0, dem Internet der Dinge, Smart Services oder auch Big-Data-Analysen. Hier fehlt häufig noch die Vorstellung, wie diese Technologien abzugrenzen und im Gesamtkonstrukt einzuordnen sind.

    Gewünschte Transferformate: Praxisbeispiele, Schulungen und Erklärvideos

    Persönliche Gespräche mit Experten und Informationsveranstaltungen sind für KMU noch immer das erste Mittel der Wahl. Daneben halten Multiplikatoren Praxisbeispiele für ein starkes Transfermittel: Diese dienen KMU als konkreter Erfolgsnachweis und zeigen Lösungswege auf, die sie entsprechend ihren Bedürfnissen abwandeln können. Für Technologie- und Digitalisierungsberater ist es wichtig, Train-the-Trainer-Schulungen und Webinare absolvieren zu können, um sich für den Wissenstransfer fit zu machen. Für das Selbststudium wünschen sie sich zudem Erklärvideos und Leitfäden. Um den Wissenstransfer zu vereinfachen, werden detaillierte Veranstaltungskonzepte für eigene Workshops begrüßt. 45 Prozent der befragten Multiplikatoren planen, das Online-Coaching-Tool »Prozesslandkarte« der Agentur Cloud bei Gesprächen mit KMU einzusetzen. Hierbei werden zunächst die Prozesse des Unternehmens betrachtet, um anschließend gemeinsam die Potenziale von Cloud-Lösungen für bestimmte Prozesse zu analysieren.

    Die Mittelstand 4.0-Agentur Cloud ist Teil der Förderinitiative »Mittelstand 4.0 – Digitale Produktions- und Arbeitsprozesse«, die im Rahmen des Förderschwerpunkts »Mittelstand Digital – Strategien zur digitalen Transformation der Unternehmensprozesse« vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) gefördert wird. Im Rahmen des Projekts werden Multiplikatoren wie Kammern, Verbände und Kompetenzzentren zu Fürsprechern von Cloud Computing gemacht, indem sie Trainings erhalten und ihnen Cloud-Know-how vermittelt wird. Dies unterstützt den Wissenstransfer und ermöglicht vielen interessierten Unternehmen einen vertrauenswürdigen Zugang zum Thema.

    Kontakt
    Julia Härle
    Digital Business Services
    Fraunhofer IAO
    Nobelstraße 12
    70569 Stuttgart
    Telefon +49 711 970-2368
    julia.haerle@iao.fraunhofer.de


    Weitere Informationen:

    http://www.cloud-mittelstand.digital/angebot/informationsmaterial/informationsma...
    http://www.cloud-mittelstand.digital/veranstaltungen/cloud-computing-im-internet...
    http://www.iao.fraunhofer.de/lang-de/veranstaltungen/506/4-esslinger-forum-das-i....


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    Informationstechnik, Wirtschaft
    überregional
    Forschungsergebnisse, Forschungsprojekte
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).