idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
25.06.2018 10:41

Bundespräsident Steinmeier empfängt Humboldtianer in Schloss Bellevue

Kristina Güroff Pressereferat
Alexander von Humboldt-Stiftung

    Zur Jahrestagung der Alexander von Humboldt-Stiftung sind am 28. Juni knapp 600 internationale Wissenschaftler zu Gast beim Bundespräsidenten.

    Sie kommen aus Brasilien, China und den USA, aus Großbritannien und Nigeria, Jordanien und Nepal: Fast 600 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus rund 80 Ländern, die derzeit mit einer Förderung der Humboldt-Stiftung an deutschen Hochschulen zu Gast sind, werden am 27. und 28. Juni mit ihren Familien in Berlin erwartet. Die Jahrestagung der Alexander von Humboldt-Stiftung dient der Begegnung und dem Austausch der Humboldtianer.
    Höhepunkt ist ein Empfang bei Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier am 28. Juni im Park von Schloss Bellevue. Zuvor überreicht der Bundespräsident den Philipp Franz von Siebold-Preis 2018 für besondere Verdienste um den deutsch-japanischen Austausch an die japanische Rechtswissenschaftlerin Kanako Takayama.

    Eröffnet wird die Jahrestagung am 27. Juni in der Freien Universität Berlin (FU) vom Präsidenten der Humboldt-Stiftung Hans-Christian Pape und vom Vizepräsidenten der FU Klaus Mühlhahn. Der international renommierte Diabetesexperte und Humboldt-Professor Matthias Tschöp, Direktor des Instituts für Diabetes und Adipositas am Helmholtz Zentrum München und Professor an der TUM, hält die Festrede zum Thema „Not so sweet: Can we stop the diabetes epidemic?”. Anschließend berichten Humboldtianer von ihren Erfahrungen in Deutschland.
    Im Rahmen der Eröffnungsfeier werden auch die Humboldt-Alumni-Preise zur Förderung der akademischen und kulturellen Verbindungen zwischen Deutschland und den Heimatländern der Humboldt-Alumni vergeben.

    Am 28. Juni diskutieren in der Technischen Universität Berlin Ute Frevert (MPI für Bildungsforschung), TU-Vizepräsidentin Christine Ahrend, Thamy Pogrebinschi (WZB, Humboldt-Alumna aus Brasilien) und Wissenschaftsjournalist Volker Stollorz über das Thema Wissenschaft und Demokratie: „Research, Academia and Society“. Es moderiert Markus Weißkopf (Wissenschaft im Dialog).

    Während der gesamten Tagung stehen die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler für Interviews zur Verfügung, etwa über das Leben und Forschen in Deutschland und ihren Herkunftsländern oder über ihre Forschungsprojekte.

    Journalisten sind herzlich eingeladen. Es besteht die Möglichkeit zu Bild- und Tonaufnahmen. Gerne vermitteln wir Interviews.
    Bitte akkreditieren Sie sich bis Mittwoch, 27. Juni, 10:00 Uhr für den Empfang beim Bundespräsidenten und beachten Sie dafür die Hinweise im Antwortformular (Link s.u.).

    - Eröffnung: Mittwoch, 27. Juni, 17:00 bis 18:30 Uhr, mit Vortrag von Matthias Tschöp und Verleihung der Humboldt-Alumni-Preise 2018, anschl. Empfang
    Henry-Ford-Bau der Freien Universität Berlin, Max-Kade-Auditorium, Garystraße 35, 14195 Berlin-Dahlem

    - Empfang beim Bundespräsidenten: Donnerstag, 28. Juni, 10:20 Uhr
    Park von Schloss Bellevue

    - Humboldt Lunchtime Fair mit Diskussionsrunden, Vorträgen und Gesprächen: Donnerstag, 28. Juni, 14:00 bis 15:30 Uhr
    Technische Universität Berlin, Innenhof des Hauptgebäudes, Straße des 17. Juni, 10623 Berlin

    **************************

    Pressekontakt
    Kristina Güroff
    Tel: +49 228 833-455/144; Fax: -441
    E-Mail: presse@avh.de

    Leiter Referat Presse, Kommunikation und Marketing
    Georg Scholl

    Kontakt am 27. und 28. Juni vor Ort:
    Kristina Güroff, Tel. 0151 - 140 157 96
    Thomas Dunkel, Tel. 0160 - 972 875 64

    **************************

    Die Alexander von Humboldt-Stiftung
    Jährlich ermöglicht die Humboldt-Stiftung über 2.000 Forschern aus aller Welt einen wissenschaftlichen Aufenthalt in Deutschland. Die Stiftung pflegt ein Netzwerk von weltweit mehr als 28.000 Humboldtianern aller Fachgebiete in über 140 Ländern – unter ihnen 55 Nobelpreisträger.


    Weitere Informationen:

    http://www.humboldt-foundation.de/web/pressemitteilung-2018-16.html - Programm und Akkreditierung mit Antwortformular


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    fachunabhängig
    überregional
    Buntes aus der Wissenschaft, Pressetermine
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay