idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
11.07.2018 17:15

Rahmenvertrag zur Gründungsförderung zwischen Wirtschaftsförderung Frankfurt und Frankfurt UAS

Nicola Veith Pressestelle
Frankfurt University of Applied Sciences

    Am Donnerstag, den 05.07.2018 unterzeichneten und verabschiedeten
    Prof. Dr. Frank E.P. Dievernich (Präsident der Frankfurt University of Applied Sciences) und Oliver Schwebel (Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Frankfurt GmbH) einen Rahmenvertrag mit der Zielsetzung, im Bereich Gründungsförderung eng zu kooperieren.

    „Der Rahmenvertrag bildet das Fundament einer partnerschaftlichen Zusammenarbeit zwischen der Wirtschaftsförderung Frankfurt GmbH und der Frankfurt University of Applied Sciences. Die Gründerszene in Frankfurt am Main kann nur durch gemeinsame Maßnahmen von Schlüsselakteuren innerhalb des Gründerökosystems nachhaltig gestärkt werden“, so Oliver Schwebel. Die Wirtschaftsförderung Frankfurt GmbH versteht sich als zentrale Leitstelle für Gründerinnen und Gründer sowie Startups, um vor dem Hintergrund der vielfältigen Angebote für diese eine schnelle, passende und kostengünstige Orientierung zu geben.

    Auch Prof. Dr. Frank Dievernich sieht der Kooperation mit Freude entgegen: „Vor dem Hintergrund des Fachkräftemangels liegt uns besonders als Hochschule viel daran, dem Qualifizierungsbedarf der Wirtschaft entgegenzukommen. Dies leisten wir auch mit der Weiterbildung als wichtige Säule der Hochschule. Mit der Wirtschaftsförderung Frankfurt GmbH als kompetenten Partner an unserer Seite ergänzen wir unser Hochschulnetzwerk perfekt. Der gemeinsame Schritt zeigt das beiderseitige Engagement, in der Gründerszene etwas bewegen zu wollen“. Ein Schwerpunkt der Frankfurt University of Applied Sciences liegt in der Entwicklung von Curricula für die Entrepreneursausbildung, ebenso in der Fortbildung und Beratung von potenziellen Gründerinnen und Gründern und der Etablierung einer nachhaltigen Gründungskultur an der Hochschule.

    Durch gemeinsame Veranstaltungen für Gründerinnen, Gründer und junge Unternehmen, Aktivitäten und Öffentlichkeitsarbeit sollen zukünftig Synergien und Vernetzungen hergestellt werden. Bereits seit 18 Jahren arbeiten die Wirtschaftsförderung Frankfurt GmbH und die Frankfurt University of Applied Sciences im Rahmen des Wettbewerbs um den Frankfurter Gründerpreis zusammen.

    Kontakt: Frankfurt University of Applied Sciences, Abteilung Forschung Innovation Transfer, Abteilungsleiterin, Kristiane Seidel, Telefon: +49 69 1533-2162, E-Mail: seidel@fit.fra-uas.de

    Näheres zum Institut für Entrepreneurship der Frankfurt UAS: http://www.frankfurt-university.de/ife; zur Abteilung Forschung Innovation Transfer: http://www.frankfurt-university.de/forschung; zum KompetenzCampus – Weiterbildung und Lebenslanges Lernen: http://www.frankfurt-university.de/weiterbildung

    Kontakt: Wirtschaftsförderung Frankfurt GmbH, Leiterin Kompetenzzentrum Existenzgründungen, Doris Brelowski, Tel.: +49 69 212-36211, E-Mail: doris.brelowski@frankfurt-business.net

    Weitere Informationen: http://frankfurt-business.net/existenzgruender/frankfurter-gruendermatrix/


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Wirtschaftsvertreter, jedermann
    fachunabhängig
    regional
    Kooperationen, Wissenschaftspolitik
    Deutsch


    Prof. Dr. Frank E.P. Dievernich (r.), Präsident der Frankfurt UAS, und Oliver Schwebel, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Frankfurt GmbH, schließen Rahmenvertrag zur Gründungsförderung ab.


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay