idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
12.07.2018 10:10

Neue Professur für Prozessleittechnik und vernetzte Automatisierungssysteme an der HSD

Simone Fischer Informations- und Pressestelle
Hochschule Düsseldorf

    Zum Ende des Sommersemesters 2018 wird Dr. Michael Protogerakis die Professur für Prozessleittechnik und vernetzte Automatisierungssysteme am Fachbereich Elektro- und Informationstechnik der Hochschule Düsseldorf übernehmen.

    Der 1979 in Aachen geborene Wissenschaftler studierte bis Dezember 2005 Maschinenbau an der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen und sammelte erste Industrieerfahrung in der Prozessleittechnik bei Bayer Technology Services in Shanghai.

    Im Folgenden war er bis Februar 2011 als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Zentrum für Lern- und Wissenschaftsmanagement der RWTH sowie am dortigen Lehrstuhl für Informatik im Maschinenbau tätig. Ebenfalls an der RWTH wurde Protogerakis im September 2010 zum Dr.-Ing. promoviert.

    Seit Februar 2011 arbeitet er im technischen Consulting für die P3 Unternehmensgruppe in Aachen.

    Zu seinen Lehr- und Forschungsschwerpunkten an der HSD wird insbesondere die Digitalisierung von Produktionsprozessen gehören.

    An der Zusammenarbeit mit den Studierenden reizt ihn besonders die Herausforderung, ein Lehr-/Lernsetting zu schaffen, in dem sich junge Menschen Kompetenzen für die Arbeitswelt von morgen aneignen können.


    Weitere Informationen:

    https://www.hs-duesseldorf.de
    https://ei.hs-duesseldorf.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Wissenschaftler
    Elektrotechnik, Informationstechnik, Maschinenbau
    überregional
    Forschungs- / Wissenstransfer, Personalia
    Deutsch


    Prof. Dr. Michael Protogerakis


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay