idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
13.07.2018 10:10

Rückblick auf die VR Expo 2018

Anca Braedt-Lautmann/Lightshape und Sebastian Mareck/Virtual Dimension Center (VDC) Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Virtual Dimension Center Fellbach w. V.

    Am 5. und 6. Juli 2018 veranstalteten die LIGHTSHAPE GmbH & Co. KG und das Virtual Dimension Center (VDC) als Organisatoren gemeinsam mit der Universität Stuttgart und der ARENA2036 in diesem Jahr die zweite VR Expo in Stuttgart. Die Fachausstellung für Virtuelle (VR) und Erweiterte Realität (AR) fand in der Arena 2036 statt und stieß mit rund 1.500 Besuchern auf großes Interesse.

    Die Besucher hatten die Möglichkeit ein breites Spektrum an neuesten Innovationen zu testen. Die Exponate der Aussteller reichten von mobilen Smart Glasses und Head Mounted Displays bis hin zu großformatigen, hochauflösenden Powerwalls und CAVE-Systemen. Während der Veranstaltung und bei einem abendlichen Get-Together hatten die Besucher die Chance, sich Impulse für Ihr Unternehmen zu holen und neue Kontakte zu knüpfen. Abgerundet wurde die Veranstaltung durch Podien und TechTalks, in denen namenhafte Unternehmen wie die Daimler AG, Microsoft, die Robert Bosch GmbH oder die Porsche AG Einblicke in Ihre Arbeit und das Potential der VR- und AR-Technologie gewährten. VDC-Geschäftsführer Dr. Christoph Runde ist davon überzeugt, dass sich die VR Expo in den nächsten Jahren als die führende VR-Fachmesse in Deutschland etablieren wird: „Wir haben sowohl von Aussteller-, als auch von Besucher-Seite eine positive Rückmeldung erhalten. Die VR Expo hat es geschafft, eine Plattform zu generieren, die in dieser Form für die VR-Branche noch nicht vorhanden war: Professionelle Anwender verschiedenster Branchen konnten sich auf der VR Expo sehr gut zum aktuellen Stand industriereifer VR- und AR-Lösungen informieren. Dieses Angebot wurde von zahlreichen Fachbesuchern wahrgenommen." Robin Wenk, Geschäftsführer von LIGHTSHAPE, ergänzt: „Wir haben uns mit der diesjährigen VR Expo eine Basis erarbeitet, um im nächsten Jahr die Qualität der Veranstaltung weiter zu steigern und damit zur führenden Veranstaltung für XR Anwendungen im Business Bereich zu werden.“

    Hauptsponsor der VR Expo war die Daimler AG. Weitere Unterstützung bekam die VR Expo von der Arena 2036 und der Universität Stuttgart, der AIT GmbH, der Robert Bosch GmbH, dem Bundesverband Digitale Wirtschaft, der davit GmbH, dem Fraunhofer IAO, der Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg, Microsoft, dem SAE Institut, dem Bahnprojekt Stuttgart-Ulm e.V., der Wirtschaftsförderung Region Stuttgart und der Stadt Stuttgart. Alle Informationen zur VR Expo sowie Bildmaterial stehen auf der Website www.vr-expo.de zur Verfügung.

    Das Virtual Dimension Center (VDC) ist Deutschlands führendes Kompetenznetzwerk für Virtuelles Engineering. Technologielieferanten, Dienstleister, Anwender, Forschungseinrichtungen und Multiplikatoren arbeiten im VDC-Netzwerk entlang der gesamten Wertschöpfungskette Virtuelles Engineering. Das VDC arbeitet per Satzung nicht Gewinn-orientiert, sondern ist lediglich dem Technologietransfer verpflichtet.

    Die LIGHTSHAPE GmbH & Co. KG ist eine Medienagentur, die sich auf hochwertige 3D-Bild- und Filmproduktionen sowie interaktive (AR) und Virtual Reality (VR) Anwendungen spezialisiert hat. Sie gehört zu den Vorreitern in der immersiven VR Szene und entwickelt innovative Business Anwendungen für Marketing und Engineering. Dazu gehört die eigens entwickelte Software HCC, zum kollaborativen Arbeiten in großflächigen VR Installationen, die es einem oder mehreren Benutzern erlaubt, gemeinschaftlich und ortsunabhängig miteinander zu arbeiten und zu kommunizieren.

    Die Universität Stuttgart ist eine führende technisch orientierte Universität. Als Universität im Zentrum einer Region von hoher wirtschaftlicher Stärke versteht sie sich als Knotenpunkt universitärer und außeruniversitärer Forschung und schafft durch Ihre Forschungsleistungen und die Ausbildung hochqualifizierter Absolventinnen und Absolventen die Grundlagen für die Innovationen von morgen. VR-Technologien und deren Einsatz sind Gegenstand sowohl in der Forschung als auch in der Lehre. Der Forschungscampus ARENA2036 hat sich zu einem Leuchtturm für den Themenkomplex Industrie 4.0, Arbeit, Mobilität und Produktion der Zukunft entwickelt.

    Die ARENA2036 stärkt die Region Stuttgart und den Industriestandort Deutschland einerseits durch ihre Forschungsleistungen und andererseits durch ein innovatives und wegweisendes Modell der Zusammenarbeit von zurzeit 31 Partnern unter einem Dach für einen optimalen Technologietransfer. Die Entwicklung und der Einsatz von VR-Technologien hat für die ARENA eine hohe Bedeutung in vielen Projekten.

    Der ARENA2036 e.V. wurde von den Gründungspartnern des Forschungscampus ARENA2036 gegründet, um die Aktivitäten im vorgenannten Bereich wesentlich zu unterstützen.


    Wissenschaftliche Ansprechpartner:

    Prof. Dr. Christoph Runde
    Geschäftsführer
    Virtual Dimension Center (VDC)
    christoph.runde@vdc-fellbach.de
    Tel.: 0711 / 58 53 09 0


    Originalpublikation:

    http://www.vr-expo.de


    Weitere Informationen:

    http://www.vr-expo.de


    Anhang
    attachment icon Die Pressemitteilung im pfd-Format

    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    Informationstechnik, Medien- und Kommunikationswissenschaften
    überregional
    Buntes aus der Wissenschaft, Forschungs- / Wissenstransfer
    Deutsch


    Ausstellungsfläche der VR Expo 2018


    Zum Download

    x

    TechTalk von Unity3D auf der VR Expo 2018


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay