Erhalt von Gutshäusern und Schlössern – Internationale Konferenz an der Europa-Universität Viadrina

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
16.08.2018 13:44

Erhalt von Gutshäusern und Schlössern – Internationale Konferenz an der Europa-Universität Viadrina

Michaela Grün Abteilung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder)

    Rund 30 internationale Vertreterinnen und Vertreter aus Wissenschaft, Politik, Denkmalpflege, Kulturtourismus und Museumspraxis sind von Donnerstag, den 4. Oktober, bis Samstag, den 6. Oktober, zu Gast an der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder). Sie nehmen an der vierten Konferenz des europäischen Netzwerkes „European Network for Country House and Estate Research“ (ENCOUNTER) teil.

    Erhalt von Gutshäusern und Schlössern in Europa – Internationale Konferenz an der Europa-Universität Viadrina / Kulturministerin Dr. Martina Münch spricht Grußwort / Jetzt anmelden

    Rund 30 internationale Vertreterinnen und Vertreter aus Wissenschaft, Politik, Denkmalpflege, Kulturtourismus und Museumspraxis sind von Donnerstag, den 4. Oktober, bis Samstag, den 6. Oktober, zu Gast an der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder). Sie nehmen an der vierten Konferenz des europäischen Netzwerkes „European Network for Country House and Estate Research“ (ENCOUNTER) teil.

    Unter dem Titel „Managing manorial heritage: Scaling and balancing of public and private issues“ diskutieren die Teilnehmenden die Bedeutung von Gutshäusern und Schlössern für strukturschwache, ländliche Räume in Europa. Sie gehen der Frage nach, wie diese Immobilien vor dem Hintergrund von Urbanisierung und Bevölkerungsrückgang bewahrt und verwaltet werden können. Weitere Themen der Konferenz sind Netzwerke von nichtstaatlichen Kulturerbe-Stätten und die Situation von Schlössern und Gutshäusern in Brandenburg und Ostdeutschland.

    Die Konferenz ist öffentlich und richtet sich an alle Interessierten.

    Die Teilnahmegebühr für die Tagung beträgt 99 Euro.
    Die Teilnahmegebühr für eine Exkursion am Sonntag, dem 7. Oktober, zu Gutshäusern und Schlössern in Ostbrandenburg beträgt 49 Euro.
    Um Anmeldung bis Donnerstag, den 20. September, wird gebeten unter:
    www.encounter-viadrina.de/registration

    Dr. Martina Münch, Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg, begrüßt am Freitag, dem 5. Oktober, 9.00 Uhr, die Gäste im Senatssaal im Viadrina-Hauptgebäude, Große Scharrnstraße 59, Raum 109.

    Am Freitag, dem 5. Oktober, 17.30 Uhr, lädt die niederländische Botschaft zu einem öffentlichen Empfang anlässlich einer deutsch-niederländischen Wanderausstellung zur Oranierroute ein. Die von Studierenden des Viadrina-Masterstudiengangs „Schutz Europäischer Kulturgüter“ konzipierte Schau thematisiert die Residenzen des niederländischen Königshauses entlang der Oranierroute von Amsterdam über Schwerin, Potsdam und Nassau. Interessierte sind herzlich eingeladen vor den Senatssaal im Viadrina-Hauptgebäude, Große Scharrnstraße 59, Raum 109.

    Mit einer kostenpflichtigen Exkursion am Sonntag, dem 7. Oktober, 9.00 bis 16.00 Uhr, zu Gutshäusern und Schlössern in Ostbrandenburg endet die Konferenz. Auf dem Programm stehen Besuche der Orte Sieversdorf, Lietzen, Gusow, Wulkow, Neuhardenberg und Alt Madlitz.

    Die Konferenz wird veranstaltet von Prof. Dr. Paul Zalewski, Professor für Denkmalkunde an der Europa-Universität Viadrina, in Kooperation mit Prof. Dr. Gabriela Christmann vom Leibniz-Institut für Raumbezogene Sozialforschung in Erkner für das ENCOUNTER-Netzwerk. Über 100 Mitglieder, primär aus der Universitätsforschung und aus der Museumspraxis, gehören dem Netzwerk an. Prof. Dr. Paul Zalewski repräsentiert Deutschland in der sechsköpfigen Steuerungsgruppe von ENCOUNTER.


    Weitere Informationen:

    http://www.encounter-viadrina.de/registration
    http://www.encounter-viadrina.de/conference-program


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    Bauwesen / Architektur, Geschichte / Archäologie, Kulturwissenschaften
    überregional
    Wissenschaftliche Tagungen
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay