Gesund altern interdisziplinär – Viele Facetten eines Phänomens

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
24.08.2018 10:55

Gesund altern interdisziplinär – Viele Facetten eines Phänomens

Astrid van der Wall Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Leibniz-Forschungsverbund "Healthy Ageing"

    Ausstellung des LFV Healthy Ageing in der Wissenschaftsetage Potsdam

    Ab Montag, den 27. August, zeigt die Wissenschaftsetage im Bildungsforum Potsdam die Ausstellung „Gesund altern interdisziplinär“. Anhand von 16 Plakaten unterschiedlicher Themen nähert sich der Besucher dem unaufhaltsamen Prozess des biologischen Alterns. Er wird überrascht sein, wie weit die Alternsforschung schon vorangeschritten ist und welche Wissenschaftsbereiche daran beteiligt sind.

    Altern – Viele Facetten eines Phänomens
    Wir werden älter - eine positive Entwicklung. Die Lebenserwartung steigt – die Zahl der Krankheiten und gesundheitlichen Einschränkungen jedoch auch. Aktiv altern - gesund altern. Schlagworte, die nicht nur in den Medien diskutiert werden. Auch die Wissenschaft beschäftigt sich intensiv mit den Möglichkeiten des gesunden Alterns. Können wir gesund altern, das Leben auch in späten Lebensjahren genießen und dabei aktiv bleiben?

    Architektur des Gedächtnisses
    Mit rund 40 Jahren erreicht das menschliche Gedächtnis seine maximale Leistungsfähigkeit. Etwa zehn Jahre später lassen sowohl das autobiographische Gedächtnis als auch das Faktengedächtnis langsam nach. Mit zunehmendem Alter fällt es also immer schwerer, sich neue Sachverhalte zu merken und auf bereits Erlerntes zuzugreifen. Wie verändern sich Gedächtnisprozesse im Alter oder wenn Krankheiten wie Alzheimer auftreten? Welche Regionen und Netzwerke im Gehirn sind an Gedächtnisprozessen beteiligt? Wie funktioniert das Erinnern?

    Wissenschaft am Tiermodell
    Um die biologischen Grundlagen des menschlichen Alterns erforschen zu können, sind die Wissenschaftler auf Tiermodelle angewiesen. Ein Meilenstein in der biomedizinischen Alternsforschung sind die Erkenntnisse über den Türkisen Prachtgrundkärpfling (Nothobranchius furzeri). Er wächst sehr schnell und altert wie im Zeitraffer. Dadurch können Forscher den Einfluss einzelner Gene untersuchen.

    „Die Forschung zum Altern ist so vielfältig wie der Prozess des Alterns selbst. Zellen, Organe und Gesamtorgansimen sind daran beteiligt. Intrinsische biologische Prozesse beeinflussen das Altern genauso wie Ernährung, Bewegung und Umweltfaktoren. Deshalb arbeiten die Wissenschaftler im LFV Healthy Ageing über die Fachgrenzen hinweg so eng zusammen“, sagt Dr. Helen Morrison, Sprecherin des Verbundes und Wissenschaftlerin am Leibniz-Institut für Alternsforschung in Jena.

    Die Ausstellung ist eine Kooperation des Leibniz-Forschungsverbundes (LFV) Healthy Ageing und dem Verein proWissen Potsdam e.V.

    Im Leibniz-Forschungsverbund (LFV) Healthy Ageing kooperieren 21 Institute der Leibniz-Gemeinschaft. Dazu kommen assoziierte Mitglieder aus renommierten Forschungseinrichtungen im In- und Ausland. Ziel des Verbundes ist es, die Ursachen des Alterns interdisziplinär auf allen Ebenen zu erforschen. Daraus werden Anpassungsstrategien entwickelt und validiert, die Gesundes altern nachhaltig fördern. Beteiligt sind Biomediziner, Psychologen, Kognitions- und Neurowissenschaftler, Bildungsforscher, Raumplaner und Wirtschaftswissenschaftler.

    proWissen Potsdam e.V.
    Der Verein proWissen Potsdam wurde im April 2004 gegründet. Ziele sind die Förderung von Wissenschaft und Forschung, Wissenschaftskommunikation in die breite Öffentlichkeit sowie der Ausbau eines Netzwerkes von Hochschulen, wissenschaftlichen Institutionen, Wirtschaft, Kultur, Politik, Stadt und Bürgern in Potsdam und Brandenburg. ProWissen wird finanziert von der Landeshauptstadt Potsdam und über 65 wissenschaftlichen Einrichtungen sowie Privatpersonen. Der Verein bietet neben der Ausstellung „FORSCHUNGSFENSTER“ ein vielfältiges Programm von einmaligen Aktionen über langfristige Projekte bis hin zu regelmäßig stattfindenden Veranstaltungen rund um das Thema Wissenschaft.

    WIS │ Wissenschaftsetage im Bildungsforum │ 4. OG WIS
    Eintritt: frei
    Ausstellungszeitraum: 27.08.-24.09.2018 │ Mo-Fr 10:00-18:00 Uhr | Sa 10:00-14:00 Uhr


    Wissenschaftliche Ansprechpartner:

    Kontakt LFV Healthy Ageing
    Astrid van der Wall
    Koordinatorin LFV Healthy Ageing
    Leibniz-Institut für Alternsforschung - Fritz-Lipmann-Institut e.V. (FLI)
    Beutenbergstraße 11
    07745 Jena
    Telefon: +49(0)3641-65-6314
    Fax: +49(0)3641-65-6351
    astrid.vanderwall@leibniz-fli.de
    www.leibniz-healthy-ageing.de

    Kontakt proWissen
    Andrea Jacob
    Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    proWissen Potsdam e.V.
    Am Kanal 47, im Bildungsforum
    14467 Potsdam
    Tel.: (0331) 977 4592
    Fax: (0331) 977 4579
    jacob@prowissen-potsdam.de
    www.wis-potsdam.de


    Anhang
    attachment icon PM Ausstellung des LFV Healthy Ageing in der Wissenschaftsetage Potsdam

    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Lehrer/Schüler, jedermann
    Biologie, Ernährung / Gesundheit / Pflege, Gesellschaft, Medizin, Psychologie
    überregional
    Buntes aus der Wissenschaft, Forschungs- / Wissenstransfer
    Deutsch


    Ausstellungsplakat


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay