idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
06.09.2018 10:57

Neue Bachelor-Studiengänge für den technischen Nachwuchs von morgen

Claudia Staat Pressestelle
Frankfurt University of Applied Sciences

    Elektro- und Informationstechnik, Real Estate und Facility Management und Real Estate und Integrale Gebäudetechnik: Start an der Frankfurt UAS im Wintersemester 2018/19

    Elektrotechnische Lösungen sind aus dem heutigen Alltag nicht mehr wegzudenken. Aktuelle Themen wie Industrie 4.0, Erneuerbare Energien, Internet of Things oder Smart Home bieten auch in Zukunft spannende Tätigkeitsfelder für Ingenieurinnen und Ingenieure. Deutschland braucht Fachkräftenachwuchs, die Frankfurt University of Applied Sciences (Frankfurt UAS) bildet ihn aus: Der neue zulassungsfreie Bachelor-Studiengang „Elektro- und Informationstechnik“ (B.Eng.) startet erstmalig im Wintersemester 2018/19 an der Hochschule. Ein Vorpraktikum ist nicht erforderlich, eine Einschreibung ist noch bis Vorlesungsbeginn am 15. Oktober 2018 möglich. Ebenfalls neu an der Frankfurt UAS: die beiden Bachelor-Studiengänge „Real Estate und Facility Management“ (B.Sc.) und „Real Estate und Integrale Gebäudetechnik“ (B.Eng.). Hier ist das Zulassungsverfahren für das kommende Wintersemester abgeschlossen. Das Interesse war so groß, dass die Plätze schnell vergeben waren. Bewerbungen sind wieder möglich für das Wintersemester 2019/2020.

    Der neue Studiengang „Elektro- und Informationstechnik“ mit dem Abschluss Bachelor of Engineering bietet Vertiefungsmöglichkeiten. Die Studierenden können sich nach dem zweiten Fachsemester für einen von drei Studienschwerpunkten entscheiden: Automatisierungstechnik, Energietechnik oder Information and Communication Technology. Studierende des Bereichs Automatisierungstechnik lernen, wie sie Automatisierungsanlagen in der Industrie und der Gebäudetechnik planen, realisieren und betreiben. Mit ihrem Systemwissen können sie fachübergreifende Lösungen realisieren. Der Schwerpunkt Energietechnik widmet sich den modernen technologischen Herausforderungen und aktuellen Themenstellungen der elektrischen Energietechnik. Absolventinnen und Absolventen dieser Spezialisierung können Aufgaben in der Entwicklung und Applikation, der Projektierung und dem Vertrieb in der Energieerzeugung, -übertragung und -verteilung übernehmen. Studierende des Bereichs Information and Communication Technology lernen, wie sie Kommunikationssysteme und -netze projektieren und betreiben und erforderliche Systemkomponenten in Hard- und Software entwickeln.

    Moderne Gebäude der Zukunft sind idealerweise energieeffizient, funktional und in der Nutzung komfortabel. Vor allem aber sollen sie unter Einsatz digitalisierter Gebäudetechnik kostengünstig zu betreiben sein. Dazu bedarf es gut ausgebildeter Spezialistinnen und Spezialisten, die in der Lage sind, derartige Systeme zu planen, zu überschauen, zu steuern und zu optimieren sowie für Wartung und Erhalt der Immobilien zu sorgen. Neben Fachwissen in Bautechnik, Naturwissenschaften, Architektur und Rechtswissenschaften gehören auch Kenntnisse in Elektro-, Kälte-, Heizungs- und Klimatechnik zu den geforderten Kernkompetenzen. Diese vermitteln die neuen siebensemestrigen Bachelor-Studiengänge „Real Estate und Facility Management“ (Abschluss Bachelor of Science) und „Real Estate und Integrale Gebäudetechnik“ (Abschluss Bachelor of Engineering). Sie wurden in Zusammenarbeit mit Partnern aus der Praxis, dem Architekten- und Ingenieurverein Frankfurt (AIV) und dem Netzwerk Planer TGA (Technische Gebäudeausrüstung) entwickelt. Abgedeckt werden die Themenfelder Bauplanung bzw. Bauleitung, Gebäudeautomation sowie Betrieb in der Gebäudetechnik, Energieberatung bzw. Energiemanagement und Begutachtung von gebäudetechnischen Systemen.

    Neue Studiengänge an der Frankfurt UAS ab Wintersemester 2018/19:
    Bachelor-Studiengang Elektrotechnik und Informationstechnik (B.Eng.)
    Studienbeginn: Winter- und Sommersemester
    Ohne Zulassungsbeschränkung
    Einschreibungsfrist WS 2018/19: 15.10.2018 (Vorlesungsbeginn)
    Regelstudienzeit: 7 Semester
    http://www.frankfurt-university.de/eit

    Bachelor-Studiengang Real Estate und Facility Management (B.Sc.)
    Studienbeginn: Wintersemester
    Zulassung für WS 2018/19 abgeschlossen
    Regelstudienzeit: 7 Semester
    http://www.frankfurt-university.de/refm

    Bachelor-Studiengang Real Estate und Integrale Gebäudetechnik (B.Eng.)
    Studienbeginn: Wintersemester
    Zulassung für WS 2018/19 abgeschlossen
    Regelstudienzeit: 7 Semester
    http://www.frankfurt-university.de/reig

    Kontakt: Frankfurt University of Applied Sciences, Studienbüro, Telefon: +49 69 1533-3666, E-Mail: studienbuero@abt-sb.fra-uas.de


    Wissenschaftliche Ansprechpartner:

    Kontakt Studiengang „Elektrotechnik und Informationstechnik“: Prof. Dr. Sven Kuhn, svenkuhn@fb2.fra-uas.de
    Kontakt Studiengänge „Real Estate und Facility Management“ und „Real Estate und Integrale Gebäudetechnik“: Prof. Dr. Jochen Abel, jochen.abel@fb1.fra-uas.de


    Weitere Informationen:

    http://www.frankfurt-university.de/bewerbung (Informationen zur Bewerbung um einen Studienplatz an der Frankfurt UAS)
    http://www.frankfurt-university.de/einschreibung (wichtige Informationen und Termine für die Einschreibung an der Frankfurt UAS)
    http://www.frankfurt-university.de/studiengaenge (Übersicht aller Studiengänge der Frankfurt UAS)


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Lehrer/Schüler, Studierende
    Bauwesen / Architektur, Elektrotechnik, Energie, Informationstechnik
    überregional
    Studium und Lehre, wissenschaftliche Weiterbildung
    Deutsch


    "Real Estate und Integrale Gebäudetechnik" ist einer von drei neuen Bachelor-Studiengängen an der Frankfurt UAS.


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay