idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
15.10.1998 00:00

7. Bochumer Qualitätstage zu "business excellence"

Dr. Josef König Dezernat Hochschulkommunikation
Ruhr-Universität Bochum

    Unter dem Motto "Erfolgreich führen - Spitzenleistungen erzielen" finden die 7. Bochumer Qualitätstage am 29. und 30. Oktober in der Gastronomie im Stadtpark, Klinikstr. 41-45, 44791 Bochum, statt.

    Bochum, 15.10.1998
    Nr. 215

    Erfolgreich führen - Spitzenleistungen erzielen
    7. Bochumer Qualitätstage zu "business excellence"
    Praxis steht im Mittelpunkt von Vorträgen und Workshops

    Wer spricht heutzutage noch von Lean Management? Die einstige Zauberformel der achtziger Jahre hat ihren Zauber längst verloren, immer mehr Unternehmen verschreiben sich - erfolgreich - einem umfassenden Qualitätsmanagement. Um dieser Entwicklung Rechnung zu tragen, veranstaltet der Lehrstuhl für Arbeitssystemplanung und -gestaltung (Prof. Dr.-Ing. Herbert Schnauber; Institut für Arbeitswissenschaft der RUB) die 7. Bochumer Qualitätstage. In Zusammenarbeit mit der INNO-SYS GmbH & Co. KG, der Deutschen Gesellschaft für Qualität (DGQ) sowie den Industrie- und Handelskammern mehrerer Städte (u. a. zu Bochum, Dortmund und Essen) gelang es, Vertreter namhafter Unternehmen für Vorträge und Workshops zu gewinnen. Unter dem Motto "Erfolgreich führen - Spitzenleistungen erzielen" finden die 7. Bochumer Qualitätstage am 29. und 30. Oktober in der Gastronomie im Stadtpark, Klinikstr. 41-45, 44791 Bochum, statt. Die Medien sind herzlich willkommen. Programm siehe unten.

    "In Tema zum Erfolg"

    Die Themen der Vorträge und Workshops verdeutlichen, daß die Philosophie des TQM (Total Quality Management) weit mehr für ein Unternehmen bedeutet als "nur" ständige Verbesserung von Produkten. Vielmehr betrifft TQM alle Unternehmensbereiche, die Qualität von Arbeitsabläufen und -prozessen ebenso wie die der Mitarbeitereinbindung, des Kostenmanagements oder des Kundenservice. Führungskräfte namhafter Unternehmen, etwa Daimler-Benz, 3M, Siemens, Opel und Steag, berichten den Teilnehmern von ihren Erfahrungen und Erfolgen mit TQM, aber auch von Schwierigkeiten auf dem Weg zu Spitzenleistungen. Aus einer für Unternehmer und Wissenschaftler nicht ganz alltäglichen Sicht vermittelt Ralf Holtermeyer, Trainer des Deutschland-Achters (Bundesleistungszentrum der Ruderer, Dortmund) Aspekte effektiver Zusammenarbeit: "Im Team zum Erfolg"; passend zur steigenden Zahl von Unternehmen, die im Zuge der TQM-Philosophie verstärkt auf Gruppenarbeit setzen.

    Anmeldung und weitere Informationen

    INNOSYS, U. Winkler, Universitätsstr. 142, 44799 Bochum, Tel.: 0234/9708-150, Fax: 0234/9708-155; oder Dipl.-Psych. A. Jagusch, RUB, Institut für Arbeitswissenschaft, Lehrstuhl für Arbeitssystemplanung und -gestaltung, 44780 Bochum, Tel.: 0234/700-7725

    Programm

    Donnerstag, 29. Oktober 1998

    9.00 Uhr: Begrüßung der Teilnehmer, Prof. Dr.-Ing. Herbert Schnauber, RUB

    Grußworte: Joachim Westermann, Staatssekretät im Ministerium für Wirtschaft und Mittelstand, Technologie und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen; Gerd Pieper, Präsident der IHK zu Bochum; Prof. Dr. Dietmar Petzina, Rektor der Ruhr-Universität Bochum

    Moderation: Prof. Dr. Rolf G. Heinze, RUB
    9.45 Uhr: "Dem Erfolg verpflichtet - Die Qualitätsphilosophie des Hauses Daimler-Benz", Dr.-Ing. Manfred Mayer, Daimler-Benz AG, Stuttgart

    10.30 Uhr: Pause

    11.00 Uhr: "Optimierung des Materialflusses durch eine durchlaufzeitorientierte Fließfertigung", Dipl.-Ing. Erhard Grab, Voith Turbo GmbH & Co. KG, Garching

    11.45 Uhr: "Das virtuelle Entwicklungszentrum - ein neuer Weg partnerschaftlicher Wertschöpfung", Dr. rer. oec. Herbert Jochum, August Faller KG, Waldkirch

    Moderation: Dr. phil. Joachim Zülch, RUB

    12.30 Uhr: ,,Spitzenleistung im Gespräch" - Einführung in die vier Workshops

    12.45 Uhr: Mittagessen

    14.00 Uhr Workshops:

    ,,Spitzenleistung im Gespräch"

    Workshop A: ,,Hautnah am Kunden", Adolf Körschges, vormals 3M Deutschland GmbH, Neuss

    Workshop B: ,,Mitarbeitereinbindung", Dipl.-lng. Michael Hille, Siemens AG, Erlangen

    Workshop C: ,,Qualitätsorientiertes Kostenmanagement", Dipl-Kfm. Dirk Würden, WILO GmbH, Dortmund

    Workshop D: ,,Prozeßmanagement", Dipl.-Ing. Axel Scheiben, ADAM OPEL AG, Bochum

    15.30 Uhr: Pause

    16.00 Uhr: Zusammenfassung der Workshop -Ergebnisse

    17.00 Uhr: ,,Im Team zum Erfolg", Ralf Holtmeyer, Bundesleistungszentrum der Ruderer, Dortmund

    18.00 Uhr: Abendessen

    Freitag, 30. Oktober 1998

    Moderation: Prof. Dr.-lng. Georg Redeker, Universität Hannover

    9.00 Uhr: "Lernendes Unternehmen -Herausforderungen an die Führungskräfte", Dr. Ulrich Lenz, STEAG AG, Essen

    9.45 Uhr: "Umfassendes Management aller Prozesse", Gerhard Junginger, Honeywell AG, Schönaich

    10.30 Uhr Pause

    11.00 Uhr: "Ein mittelständisches Unternehmen auf dem Weg zu "business excellence", Hans-Dieter Hiedels, ALLIGATOR FARBWERKE, Enger

    11.45 Uhr: "Spitzenleistung im Hotelgewerbe -Landhotel Schindlerhof, EFQM-Finalist 1997", Elke Fischer, Landhotel Schindlerhof, Nürnberg

    12.30 Uhr: Schlußworte, Prof. Dr.-Ing. Herbert Schnauber


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Maschinenbau, Wirtschaft
    überregional
    Buntes aus der Wissenschaft, Wissenschaftliche Tagungen
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay