idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
13.09.2018 11:39

Prof. Dr. Martin Paul erneut zum Präsidenten der Universität Maastricht ernannt

MA Mark van der Linde Marketing and Communications Office
Maastricht University

    Prof. Dr. Martin Paul wird für eine weitere Amtszeit von vier Jahren (ab 1. Mai 2019) zum Präsidenten der Universität Maastricht ernannt. Dies hat der Aufsichtsrat der Universität Maastricht auf Empfehlung einer Berufungskommission beschlossen.

    In der Empfehlung werden u.a. Pauls offener Kommunikations- und transparenter Führungsstil, sowie auch sein wissenschaftliches Renommee (mit mehr als 300 Publikationen) positiv erwähnt. Seine Amtszeit steht im Zeichen von Fokusthemen wie Nachhaltigkeit und regionale Kooperation, zum Beispiel mit Industriepartnern, wie im Falle der Brightlands Campi, (www.brightlands.com). Darüber hinaus hat er das internationale Profil der Universität Maastricht weiter ausgebaut.

    "Ich fühle mich sehr geehrt, weiterhin mit dem Präsidium der UM arbeiten zu dürfen und freue mich auf den Austausch mit meinen Kolleginnen und Kollegen, der Hochschulgemeinschaft sowie unseren externen Partnern", sagt Martin Paul.

    Zur Person:

    Prof. Dr. Martin Paul war u.a. Dekan des Fachbereichs Humanmedizin der Freien Universität Berlin, Dekan und Vorstand der Charité Universitätsmedizin Berlin sowie Dekan und Vizepräsident des Maastricht University Medical Centre +. Seit 2011 ist Martin Paul Präsident der Universität Maastricht, wo er den Lehrstuhl für Klinische Pharmakologie innehat. In seinem Fach sowie auch im Bereich internationaler Kooperation zwischen Universitäten ist Paul aktiv in mehreren Leitungs- und Aufsichtsgremien; so ist er bspw. Vorsitzender des Worldwide Universities Network (WUN) und Vizepräsident des Young European Research Universities Network (YERUN).


    Wissenschaftliche Ansprechpartner:

    Hinweis für die Presse:

    Für weitere Informationen über den Inhalt der Pressemitteilung können Sie sich an den Pressesprecher der UM, Herr Gert van Doorn, wenden, unter der Telefonnummer +31 43 388 3150, E-Mail g.vandoorn@maastrichtuniversity.nl


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    Medizin, Pädagogik / Bildung
    überregional
    Organisatorisches, Personalia
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay