idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
05.10.2018 14:33

30 Jahre Hightech in Bingen

Dr. Corinne Benzing Öffentlichkeitsarbeit
Technische Hochschule Bingen

    Der Studiengang Biotechnologie der TH Bingen feiert sein 30-jähriges Jubiläum. Vertreterinnen und Vertreter aus Wissenschaft und Wirtschaft diskutieren beim Biotechtag über die Digitalisierung in der Branche.

    Seit 30 Jahren forschen und lehren Biotechnologinnen und Biotechnologen in Bingen. So lange schon gibt es den Studiengang an der Technischen Hochschule (TH). Um Innovationen in der rheinland-pfälzischen Biotechnologiebranche anzutreiben und sich auszutauschen, findet jährlich der Biotechtag auf dem Campus in Büdesheim statt. Am Montag, dem 22. Oktober 2018 laden die Hochschule und das Wirtschaftsministerium in Rheinland-Pfalz erneut ein. „Wir freuen uns, Unternehmen, Forschung, Studierenden sowie Bügerinnen und Bürgern zum neunten Mal eine Plattform zu bieten, um ins Gespräch zu kommen“, sagt Professor Klaus Becker, Präsident der TH Bingen. Beim Biotechtag sprechen Referentinnen und Referenten aus der Wissenschaft und Wirtschaft über die Digitalisierung in der Pharma-, Biotechnologie- und Chemieindustrie. Biochemie-Professor Maik Lehmann von der TH Bingen erklärt: „Für Bürgerinnen und Bürger ist das Ausmaß der Digitalisierung in der Wissenschaft nur schwer zu begreifen. Hier versucht der Biotechtag eine Brücke zu bauen.“

    Staatssekretärin Daniela Schmitt, der Binger Oberbürgermeister Thomas Feser und Professor Becker eröffnen die Veranstaltung. Dann zeigen regionale Unternehmen, wie sie die Digitalisierung für ihre Arbeiten nutzen. Unter anderem können sie dadurch biotechnische Vorgänge modellieren, Laborprozesse automatisieren oder Medikamente entwickeln. Forscherinnen und Forscher erläutern zudem aktuelle Erkentnisse aus der Wissenschaft. „Auch Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler selbst sind sich über den Einfluss digitaler Prozesse in fachfremden Gebieten nicht bewusst. Wir schaffen dafür eine ideale Kommunikationsebene“, so Studiengangleiter Professor Kai Muffler. Das Programm bietet zu jedem Themenblock eine Diskussionsrunde.

    In einer Ausstellung, die die Veranstaltung begleitet, stellen Studierende der TH Bingen ihre wissenschaftlichen Arbeiten vor. Sie zeigen, in welchen Gebieten die Hochschule aktuell forscht. Außerdem präsentieren sich Firmen und Forschungseinrichtungen aus der Biotechbranche. „Das Besondere am Biotechtag ist die Nähe“, sagt Professor Lehmann. „Studierende können direkt mit Vertreterinnen und Vertretern der Hochschulen und Industrie diskutieren und Netzwerke für die Karriere aufbauen.“ Die TH Bingen bildet seit 1988 Fachkräfte in der Biotechnologie aus, die speziell auch in der Region gesucht werden.

    Biotechtag
    Digitalisierung: Innovationstreiber in der Biotechnologie
    22. Oktober 2018 | 8:30 bis 17:30 Uhr | TH Bingen, Campus Bingen-Büdesheim
    Teilnahme nur mit Anmeldung


    Weitere Informationen:

    https://www.th-bingen.de/campus/veranstaltungen/veranstaltungsreihen/biotechtag
    https://www.th-bingen.de/studiengaenge/biotechnologie


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Studierende, Wirtschaftsvertreter, Wissenschaftler, jedermann
    Biologie, Chemie, Medizin, Wirtschaft
    überregional
    Forschungs- / Wissenstransfer, Wissenschaftliche Tagungen
    Deutsch


    An der TH Bingen gibt es seit 30 Jahren Studierende der Biotechnologie.


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay