Was nun, Nahost? Heute in der Katholischen Akademie in Berlin-Mitte, 8.10.2018, 19:30 – ca. 22:15

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

idw-Abo
Science Video Project



Teilen: 
08.10.2018 10:49

Was nun, Nahost? Heute in der Katholischen Akademie in Berlin-Mitte, 8.10.2018, 19:30 – ca. 22:15

ZMO Leibniz-Zentrum Moderner Orient (ZMO)
Geisteswissenschaftliche Zentren Berlin e.V. (GWZ)

    Was nun, Nahost?
    Dieser Frage widmen sich Anne-Beatrice Clasman mit einem Schwerpunkt auf Tunesien, Adnan Tabatabai zum Iran, sowie Daniel Gerlach zu ISIS auf dem Boden Syriens und des Iraks heute Abend in der Veranstaltung >Welche Wege zur Demokratie? Der Nahe Osten zwischen Krieg und Umbruch<. Anschließend kommentieren Aktham Suliman und Kristin Helberg mit aktuellen Berichten aus der Region. Es folgt eine Debatte unter den Podiumsteilnehmerinnen, die den gesamten Nahen Osten und Nordafrika in den Blick nimmt.
    Die TeilnehmerInnen wagen einen spekulativen Blick in die Zukunft der Region, der sich vor allem auf interne Akteure und Dynamiken konzentriert.

    Mit der Bitte um Anmeldung.

    Livestream unter: https://www.youtube.com/channel/UC4SPBj7yBRYGOOC97ZwKwXQ/live

    Moderation: Prof. Udo Steinbach (Gesellschaft zur Förderung des ZMO/ HUMBOLDT-VIADRINA Governance Platform)

    Eine Veranstaltung der Gesellschaft zur Förderung des ZMO e.V. in Kooperation mit der HUMBOLDT-VIADRINA Governance Platform, der Katholischen Akademie in Berlin, und dem Leibniz-Zentrum Moderner Orient.

    Interviewanfragen bitte an: yasser.mehanna@zmo.de


    Weitere Informationen:

    https://www.youtube.com/channel/UC4SPBj7yBRYGOOC97ZwKwXQ/live ZMO Youtube Livestream
    https://www.katholische-akademie-berlin.de/1:7219/Veranstaltungen/2018/10/40620_...
    https://www.governance-platform.org/ HUMBOLDT-VIADRINA Governance Platform
    https://www.zmo.de/zmofreunde2015/zmofreunde2015.htm Gesellschaft zur Förderung des ZMO
    https://www.zmo.de/ Leibniz-Zenrum Moderner Orient


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    Geschichte / Archäologie, Gesellschaft, Politik, Recht, Religion
    überregional
    Buntes aus der Wissenschaft, Pressetermine
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay