idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
11.10.2018 09:56

DAAD-Symposium und Jubiläum: 10 Jahre ‚African Excellence – Fachzentren Afrika‘

Bjoern Wilck Pressestelle
Deutscher Akademischer Austauschdienst e.V.

    Nachhaltige Transformation Afrikas durch Hochschulbildung: Meilensteine in 10 Jahren ‚African Excellence – Fachzentren Afrika‘. Der DAAD lädt am 11. und 12. Oktober zu Jubiläumsfeier und Symposium nach Berlin ein.

    Mit dem Programm ‚African Excellence – Fachzentren Afrika‘ trägt der DAAD dazu bei, an ausgewählten afrikanischen Hochschulen in für die Region relevanten Fächern Ausbildungsperspektiven in Afrika zu schaffen.
    An inzwischen zehn universitären Fachzentren, die über den Kontinent verteilt sind, wird durch den Aufbau nachhaltiger Strukturen die Ausbildung zukünftiger Führungskräfte für Gesellschaft, Wissenschaft und Wirtschaft in und für Afrika ermöglicht. Dieses Programm hat sich über die Jahre zum Aushängeschild der Projektarbeit des DAAD in Afrika entwickelt. Neben den interdisziplinären Master- und PhD-Programmen vermitteln alle Zentren zusätzliches Wissen in den Bereichen Good Governance, Management und anderen multidisziplinären Fähigkeiten.

    „Afrika befindet sich in einem Prozess des Wandels. Und auch wenn viele Staaten in den letzten Jahren soziale und wirtschaftliche Fortschritte gemacht haben, so steht dieser riesige Kontinent mit seinen 1,2 Milliarden Menschen doch vor großen Herausforderungen“, sagt DAAD-Präsidentin Prof. Margret Wintermantel. „Es muss uns in Europa eine Herzensangelegenheit sein, mit den Afrikanerinnen und Afrikanern Partnerschaften zu etablieren und zusammen das große Potenzial für Wohlstand und Wachstum weiterzuentwickeln, das dieser Kontinent bietet. Mit den Fachzentren trägt der DAAD dazu bei, nachhaltige Strukturen für diesen gemeinsamen Weg zu schaffen.“

    Das nunmehr 10-jährige Bestehen des Programms ist Anlass, die Ergebnisse und die Wirkungen des Strukturaufbaus an afrikanischen Universitäten einem breiteren Publikum zugänglich zu machen. Zudem wird im Rahmen eines internationalen Symposiums mit hochrangigen Vertreterinnen und Vertretern aus Politik, von Hochschulen und Fachzentren sowie ehemaligen Studierenden der Fachzentren das Erreichte diskutiert und reflektiert. Gemeinsam sollen Schlüsse zur weiteren Förderpolitik aus afrikanischer und deutscher Sicht gezogen werden.

    Die feierliche Eröffnung der Veranstaltung findet am 10. Oktober im Humboldt Carré in Berlin statt. Am 11. Oktober ist die Humboldt-Universität Gastgeberin für das Symposium.
    ‚African Excellence – Fachzentren Afrika‘ wird aus Mitteln des Auswärtigen Amts finanziert.

    Hinweise zur Teilnahme:
    Journalistinnen und Journalisten sowie Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sind herzlich eingeladen, an der Jubiläumsveranstaltung und am Symposium teilzunehmen.
    Jubiläumsveranstaltung – Donnerstag, 11. Oktober 2018, 16 – 21 Uhr
    Humboldt Carré, Behrenstraße 42, 10117 Berlin
    Symposium – Freitag, 12. Oktober 2018, 9 – 16:30 Uhr
    Humboldt-Universität zu Berlin, Raum 213, Unter den Linden 9, 10117 Berlin
    Bitte melden Sie sich unter presse@daad.de an.

    Detaillierte Informationen zu Ablauf, Gästen und Programmpunkten finden Sie im Anhang.

    Der DAAD
    Der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) ist die Organisation der deutschen Hochschulen und ihrer Studierenden zur Internationalisierung des Wissenschaftssystems. Er schafft Zugänge zu den besten Studien- und Forschungsmöglichkeiten für Studierende, Forschende und Lehrende durch die Vergabe von Stipendien. Er fördert transnationale Kooperationen und Partnerschaften zwischen Hochschulen und ist die Nationale Agentur für die europäische Hochschulzusammenarbeit.
    Der DAAD unterstützt damit die Ziele der Auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik, der nationalen Wissenschaftspolitik und der Entwicklungszusammenarbeit. Er unterhält dafür ein Netzwerk mit über 70 Auslandsbüros und rund 450 Lektorate weltweit sowie die internationale DAAD-Akademie (iDA).
    Im Jahr 2017 hat der DAAD inklusive der EU-Programme knapp 140.000 Deutsche und Ausländer rund um den Globus gefördert. Das Budget stammt überwiegend aus Bundesmitteln verschiedener Ministerien, der Europäischen Union sowie von Unternehmen, Organisationen und ausländischen Regierungen.

    Kontakt:
    Bjoern Wilck
    Leiter der Pressestelle, Pressesprecher
    DAAD – Deutscher Akademischer Austauschdienst
    +49 228 882-644
    presse@daad.de

    Dr. Dorothee Weyler
    Programmmanagerin ‚African Excellence – Fachzentren Afrika‘
    DAAD – Deutscher Akademischer Austauschdienst
    +49 228 882-115
    weyler@daad.de


    Weitere Informationen:

    https://www.daad.de/der-daad/unsere-aufgaben/entwicklungszusammenarbeit/foerderp...


    Anhang
    attachment icon Programm zu Jubiläumsfeier und Symposium

    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, jedermann
    fachunabhängig
    überregional
    Wissenschaftspolitik
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay