idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
11.10.2018 12:00

HAM-Professor Dr. Tobias Haupt wird neuer Leiter der DFB-Akademie

Maike Frye Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Hochschule für angewandtes Management

    Der Dekan der Sportfakultät der Hochschule für angewandtes Management, Prof. Dr. Tobias Haupt, stellt sich ab Oktober 2018 einer neuen Herausforderung und wird Leiter der neuen DFB- Akademie. Hier besteht seine Aufgabe im Aufbau der Akademie gemeinsam mit dem DFB-Präsidium.

    Als einer der Ersten studierte Tobias Haupt ab dem Jahr 2005 an der damals frisch gegründeten Hochschule für angewandtes Management Sport- & Eventmanagement. 2014 promoviert er zu dem Thema „Social Media Marketing und Kapitalisierungsmöglichkeiten im Spitzensport – Eine empirische Erfolgsfaktorenanalyse im Rahmen der 1. Fußball-Bundesliga“ an der Universität Eichstätt. Im gleichen Jahr wird er als Professor an der HAM berufen, an der er inzwischen auch Dekan der Fakultät Sportmanagement ist. Zudem ist er stellvertretender Direktor des Internationalen Fußball Instituts. Seit dieser Woche hat Prof. Dr. Tobias Haupt nun eine neue Aufgabe.

    Prof. Dr. Florian Kainz, Geschäftsführer der HAM, sieht diesen Schritt als richtig an: „In Tobias Haupt übergibt der DFB die Leitung an einen Vordenker im Profifußball, der bestens geeignet ist, erfolgreiche Zeiten anzusteuern. Tobias Haupt wird die auf ihn wartenden Aufgaben aufgrund seiner hohen Qualifikation und Erfahrung auf Top-Niveau konzeptionell wie managementseitig im Griff haben.“

    „Mit der Besetzung dieser zentralen Position legen wir die Grundlage für die weitere Entwicklung der DFB-Akademie. Tobias Haupt wird uns helfen, das viele bereits vorhandene Wissen im DFB noch effektiver in die Ausbildung einzubringen und innovative Wege zu gehen, daneben auch neue Ansätze zu vermitteln. Seine Expertise in den Bereichen Sportmanagement und Digitalisierung, die er im Rahmen seiner Professur und bei zahlreichen internationalen Projekten nachgewiesen hat, passen ideal zu unseren Bedürfnissen“, sagt Oliver Bierhoff, Direktor Nationalmannschaften und Akademie.

    Als Leiter der DFB-Akademie liegen die neuen Aufgabenschwerpunkte von Tobias Haupt im Bereich „Entwicklung und Innovation“ und in der Qualifizierung von Trainern & Experten. Außerdem erwarten ihn Digitalisierungsprojekte, wie etwa den Aufbau einer Wissensplattform für Trainer und Experten. Des Weiteren soll der 34-Jährige nationale, sowie internationale Kooperationen etablieren. In Zusammenarbeit mit den Direktionen und Abteilungen des DFB wird Prof. Haupt strategische und operative Ziele rund um die Akademie verfolgen.

    Prof. Dr. Dr. Claudius Schikora, Präsident der HAM, gratuliert im Namen der Hochschule: „Wir sind stolz, dass Tobias Haupt, als unser ‚Eigengewächs‘ diese herausragende Position im deutschen Fußball angeboten bekommt.“
    „Es ist eine große Ehre und tolle Herausforderung, zukünftig als Leiter der DFB-Akademie fungieren zu dürfen und deren Entwicklung zu gestalten. Das gesamte Projekt habe ich bisher sehr interessiert verfolgt. Umso mehr freue ich mich, ab Oktober das Team und die gesamten Inhalte noch detaillierter kennenzulernen“, sagt Prof. Haupt.

    Über die Hochschule
    Die Hochschule für angewandtes Management (HAM) ist eine private und staatlich anerkannte Hochschule mit Sitz in Ismaning und Studienzentren in Unna, Treuchtlingen, Neumarkt, Hamburg, Berlin, Wien und Schaffhausen (Schweiz). Sie wurde 2004 gegründet und ist mit über 3.000 Studierenden die größte private Hochschule Bayerns. Das innovative, semi-virtuelle Studienkonzept der Hochschule erlaubt eine optimale Vereinbarkeit der Hochschulausbildung mit Beruf, Leistungssport, Familie und Freizeitaktivitäten.

    Hochschule für angewandtes Management
    Maike Frye
    Steinheilstraße 8
    85737 Ismaning
    089 4535457 130
    maike.frye@fham.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Wissenschaftler
    Sportwissenschaft, Wirtschaft
    überregional
    Buntes aus der Wissenschaft, Kooperationen
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay