idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
11.10.2018 13:26

Behinderung ohne Behinderte!? Perspektiven der Disability Studies

Janna Schlegelmilch Stabsstelle Hochschulentwicklung und Kommunikation
Ev. Hochschule für Soziale Arbeit & Diakonie

    Im Wintersemester 2018/2019 bietet das Zentrum für Disability Studies und Teilhabeforschung (ZeDiSplus) der Evangelischen Hochschule für Soziale Arbeit & Diakonie in Kooperation mit dem Zentrum für Weiterbildung, dem Zentrum GenderWissen und dem Fachbereich Theologie der Universität Hamburg eine hochschulübergreifende Ringvorlesung an.
    Ausgangspunkt der Ringvorlesung ist die Perspektive der Disability Studies und deren Implikationen für Teilhabeforschung sowie die daran anknüpfende Auseinandersetzung mit gesellschaftlicher Partizipation, Ungleichheiten und Inklusion.

    Programm (Oktober 2018 - Januar 2019):

    18.10.
    Einführungsveranstaltung
    Zentrum für Disability Studies und Teilhabeforschung (ZeDiSplus)

    08.11.
    Eine Basis für alle. Martin Luthers Theologie und unsere Gegenwart.
    Prof. Dr. Gabriele Schmidt-Lauber, Ev. Hochschule für Soziale Arbeit & Diakonie, Hamburg

    15.11.
    Streitschrift Inklusion. Was Sonderpädagogik und Bildungspolitik verschweigen.
    Dr. Brigitte Schumann, Bildungsjournalistin, Essen

    22.11.
    Inklusionsakteure zwischen Konvention, Klassenzimmer und Kirche – Eine empirische Studie zur Einstellung von evangelischen Religionslehrkräften und PastorInnen zu Inklusion.
    Janine Wolf, Dipl.-Theol., Institut für Evangelische Theologie, Universität Würzburg

    29.11.
    Vorsicht Normalianer! Normalitätskonstruktionen im Behinderungsdiskurs und deren Schaden und Nutzen für behinderte Menschen.
    David Brehme, Abteilung Rehabilitationspsychologie, Humboldt-Universität zu Berlin

    13.12.
    Peer Counseling und Assistenz – zwei Bausteine der Selbstbestimmt-Leben-Bewegung.
    Catharina Wesemüller, Peer Counselorin ISL, Hamburg

    10.01.
    Verflechtungen von Rassismus und Ableism und deren Bedeutung für die bildungspolitische Praxis.
    Judy Gummich, Prozessbegleiterin, systemische Coach und Trainerin mit Fokus Menschenrechte, Inklusion und Diversity, Berlin
    In Kooperation mit umdenken Heinrich-Böll-Stiftung Hamburg e.V.
    Gefördert von der Landeszentrale für politische Bildung Hamburg

    17.01.
    Menschenrechtsbasierte Teilhabe von Menschen mit Behinderung. Konzeptionelle Überlegungen zum Befähigungsansatz und empirische Befunde.
    Prof. Dr. Johannes Eurich, Direktor des Diakoniewissenschaftlichen Instituts, Universität Heidelberg

    24.01.
    Der schreckliche Traum vom „vollkommenen“ Menschen.
    Prof. Dr. Iman Attia, Professorin für Critical Diversity Studies/Rassismus und Migration, Alice Salomon Hochschule Berlin

    31.01.
    Ich werde inkludiert worden sein – Inklusion als Praxis der Subjektivierung.
    Prof. Dr. Thorsten Moos, Lehrstuhl für Diakoniewissenschaft und Systematische Theologie/Ethik, Kirchliche Hochschule Wuppertal/Bethel

    Veranstaltungszeit und -ort: Donnerstags, 16.00-18.00 Uhr, Universität Hamburg, Edmund-Siemers-Allee 1, Ostflügel Raum 221, 20146 Hamburg

    Die Ringvorlesung ist Bestandteil des allgemeinen Vorlesungswesens der Universität Hamburg und steht allen Interessierten inner- und außerhalb der Hamburger Hochschulen offen.
    Die Räumlichkeiten sind rollstuhlzugänglich und alle Vorträge werden von Schriftmittler_innen gedolmetscht.

    Das Zentrum für Disability Studies und Teilhabeforschung (ZeDiSplus) bietet Seminare und Ringvorlesungen an, die in die Module der Bachelor- und Masterstudiengänge Soziale Arbeit der Ev. Hochschule für Soziale Arbeit & Diakonie integriert sind. Um Disability Studies darüber hinaus in Hamburg zu etablieren und so deren Interdisziplinarität für Studierende fruchtbar zu machen, ist das Lehrangebot des ZeDiSplus hochschulübergreifend angelegt. Neben der Ringvorlesung beteiligt sich das ZeDiSplus im Rahmen von Tagungen, Vorträgen und Publikationen am Diskurs zu Behinderung und Teilhabe.

    Kontakt:

    Ev. Hochschule Hamburg für Soziale Arbeit & Diakonie
    Stiftung Das Rauhe Haus
    ZeDiSplus. Zentrum für Disability Studies und Teilhabeforschung
    Horner Weg 170
    22111 Hamburg

    Telefon: (040) 655 91-183
    E-Mail: info@zedis-ev-hochschule-hh.de
    www.zedis-ev-hochschule-hh.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Lehrer/Schüler, Studierende, Wissenschaftler, jedermann
    Gesellschaft, Pädagogik / Bildung
    überregional
    Buntes aus der Wissenschaft
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay