idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
11.10.2018 14:52

Korrektur zur Presseinformation Nr. 131/2018 zum Semesterstart

Mechtild Freiin v. Münchhausen Referat für Kommunikation und Marketing
Leibniz Universität Hannover

    Korrektur zur Presseinformation Nr. 131/2018 zum Semesterstart

    Leider hat sich in die Presseinformation zum Semesterbeginn an der Leibniz Universität Hannover ein Fehler eingeschlichen. Die genannte Zahl der Studienanfängerinnen und –anfänger aus dem Ausland ist nicht korrekt. 3.888 ist die Gesamtzahl der Studierenden aus dem Ausland innerhalb der Studierendenschaft der LUH, nicht die Anzahl der diesjährigen Anfängerinnen und Anfänger.

    Korrekt ist:

    Zu Beginn des Wintersemesters studieren mit vorläufigem Stand rund 3.888 Menschen aus dem Ausland an der Leibniz Universität. Somit wird der im vergangenen Jahr (3.696) erzielte bisherige Höchststand deutlich übertroffen. Die meisten der sogenannten Bildungsausländer kommen aus China (1.077), Syrien (323), Tunesien (315), Indien (288) und Iran (281).

    Die Zahl der Studienanfängerinnen und –anfänger aus dem Ausland, die im Wintersemester 2018/19 ihr Studium an der LUH beginnen, beträgt 733 (im Vorjahr waren es 668).

    Wir bitten, den Fehler zu entschuldigen.


    Hinweis an die Redaktion:
    Für weitere Informationen steht Ihnen Mechtild Freiin v. Münchhausen, Pressesprecherin der Leibniz Universität Hannover und Leiterin des Referats für Kommunikation und Marketing, unter Telefon +49 511 762 5342 oder per E-Mail unter vonMuenchhausen@zuv.uni-hannover.de gern zur Verfügung.


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, jedermann
    fachunabhängig
    überregional
    Studium und Lehre, Wissenschaftspolitik
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay