idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
11.10.2018 18:28

Werden die Fachhochschulen ihrem Auftrag gerecht?

Sylke Schumann Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin

    Wissenschaftsjournalist Jan-Martin Wiarda moderiert am 18. Oktober 2018 an der HWR Berlin eine hochkarätig besetze Podiumsdiskussion zur Rolle der Fachhochschulen.

    Wissenschaftspolitische Sprecherin der SPD Dr. Ina Czyborra, der Herausgeber des Tagesspiegels, Sebastian Turner, Schulleiterin Miriam Peck, Siemens-Personalchef Dr. André Emmermacher und HWR Berlin-Vizepräsidentin Prof. Dr. Susanne Meyer vertreten unterschiedliche Meinungen darüber, ob und wie Fachhochschulen ihrem Auftrag gerecht werden. Am 18. Oktober 2018 ab 17 Uhr tauschen sie in einer öffentlichen Podiumsdiskussion am Campus Schöneberg der Hochschule für Wirtschaft und Recht (HWR) Berlin unter Moderation von Wissenschafts- und Bildungsjournalist Jan-Martin Wiarda ihre Argumente über Bildung, Innovation und Kommunikation in Bezug auf diesen speziellen Hochschultyp aus. Vor fast 50 Jahren wurden in Deutschland die ersten Fachhochschulen gegründet.

    Welche Erwartungen und Anforderungen stellen Politik, Wirtschaft, Gesellschaft, und Schulen an Fachhochschulen heute? Inwieweit kommt es dabei auf eine richtige Kommunikation der Inhalte an? Welche Rolle können Fachhochschulen bei der Förderung von Innovationen spielen, und welche Innovationen kann man von ihnen erwarten? Welches Bildungsideal sollen sie verfolgen?

    Diese Fragen stehen im Mittelpunkt der Veranstaltung zur offiziellen Semestereröffnung, zu der die HWR Berlin traditionell mit einer öffentlichen Reihe rund um die Themen Hochschule und Studium einlädt.

    Medienvertreter/innen sind herzlich willkommen.

    Hochschule für Wirtschaft und Recht (HWR) Berlin
    Die Hochschule für Wirtschaft und Recht (HWR) Berlin ist mit über 11 000 Studierenden eine der großen Hochschulen für angewandte Wissenschaften – mit ausgeprägtem Praxisbezug, intensiver und vielfältiger Forschung, hohen Qualitätsstandards sowie einer starken internationalen Ausrichtung. Das Studiengangsportfolio umfasst Wirtschafts-, Verwaltungs-, Rechts- und Sicherheitsmanagement sowie Ingenieurwissenschaften in 60 Studiengängen auf Bachelor-, Master- und MBA-Ebene. Die HWR Berlin unterhält aktuell 170 aktive Partnerschaften mit Universitäten auf allen Kontinenten und ist Mitglied im Hochschulverbund „UAS7 – Alliance for Excellence“. Als eine von Deutschlands führenden Hochschulen bezüglich der internationalen Ausrichtung von BWL-Bachelorstudiengängen belegt die HWR Berlin Spitzenplätze im deutschlandweiten Ranking des CHE Centrum für Hochschulentwicklung und nimmt auch im Masterbereich vordere Plätze ein. Aus einer bundesweiten Umfrage von DEUTSCHLAND TEST ist die Hochschule 2018 wiederholt als „TOP Business School“ im Weiterbildungsbereich hervorgegangen. Die HWR Berlin unterstützt die Initiative der Hochschulrektorenkonferenz „Weltoffene Hochschulen – Gegen Fremdenfeindlichkeit“.
    www.hwr-berlin.de


    Wissenschaftliche Ansprechpartner:

    Mehr zur Veranstaltung
    https://www.hwr-berlin.de/aktuelles/veranstaltungen/veranstaltung-detail/26-eroe...


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Studierende
    Gesellschaft, Pädagogik / Bildung, Politik, Wirtschaft
    überregional
    Buntes aus der Wissenschaft, Wissenschaftliche Tagungen
    Deutsch


    Podiumsdiskussion zur Rolle der Fachhochschulen am 18. Oktober 2018 an der HWR Berlin


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay