idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
12.10.2018 15:44

Jenaer Photovoltaik-Forscher knüpft Beziehungen in China

Lavinia Meier-Ewert Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Leibniz-Institut für Photonische Technologien e. V.

    Vernetzung made in China: Der Photovoltaik-Forscher Dr. Guobin Jia vom Leibniz-Institut für Photonische Technologien (Leibniz-IPHT) in Jena reist derzeit durch China, um neue Solarzellen- und Detektor-Konzepte an Universitäten und Forschungsinstituten zu präsentieren. Ziel der vom chinesischen Bildungsministerium mit einem Stipendium geförderten Reise ist es, den akademischen Austausch zwischen beiden Ländern zu befördern und Kooperationen anzubahnen.

    So ist Guobin Jia im Gespräch mit chinesischen Investoren zu einem am Leibniz-IPHT patentierten Verfahren zur Graphen-Beschichtung. Jia stellt zudem neuartige 3D-Detektoren sowie preiswerte und effiziente Dünnschichtsolarzellen auf der Basis von nanostrukturiertem Silizium vor, die am Leibniz-IPHT entwickelt wurden und nun weiter vorangebracht werden sollen. China sei dabei, eine innovationsfreundliche Infrastruktur auszubauen, um Spitzenforschung zu befördern, berichtet Guobin Jia von seinen Eindrücken. Auch die dortige Unternehmenslandschaft bietet den Jenaer Forschern Chancen. „Da China — anders als Deutschland — über große Solarzellen-Hersteller verfüge, ist das Interesse an unseren Entwicklungen auf diesem Gebiet dort sehr hoch“, berichtet Jias Kollege Dr. Jonathan Plentz, der am Leibniz-IPHT die Arbeitsgruppe Photovoltaische Systeme leitet.


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    jedermann
    fachunabhängig
    überregional
    Kooperationen
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay