idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
25.10.2018 10:24

666 Buchseiten über das Lesen

Beate Kostka M.A. Ressort Presse - Stabsstelle des Rektorats
Universität Duisburg-Essen

    Was ist Lese-Lust oder geheimes Lesen? Was macht eine Lektüre magisch oder unlesbar? Diese und viele andere Fragen beantwortet ein neues Nachschlagewerk, das erstmals Einblick gibt in die literatur- und kulturwissenschaftliche Leseforschung. Herausgeber sind Prof. Dr. Rolf Parr von der Universität Duisburg-Essen (UDE) und Prof. Dr. Alexander Honold (Universität Basel).

    Prof. Parr: „Eigentlich sollte Lesen ja ein Grundthema der Literaturwissenschaften sein. Als eigene Disziplin wurde es bisher allerdings eher stiefmütterlich behandelt.“ Ein erster Schritt dahin ist das neue länderübergreifende Handbuch, das auf 666 Seiten neuere Forschungen und Fragestellungen vorstellt.

    Es geht u.a. um die Geschichte und Sozialgeschichte des Lesens, die Praktiken und (Selbst-)Beobachtungen des Lesens oder auch das Lesen im digitalen Zeitalter. „Das müßige Lesen im Lehnstuhl und beim Lampenschein mag ja der Vergangenheit angehören“, so Parr, „Es bleibt jedoch eine Kulturtechnik, deren Ausübung als mühsam erlernte oder genussvoll praktizierte Tätigkeit erlebt werden kann.“

    Die Faszination des Lesens zeige sich auch darin, dass zwei Menschen, die den gleichen Text gelesen haben, ihn im Nachhinein unterschiedlich zusammenfassen, so Parr: „Die individuelle Lektüre bahnt sich jeweils ihren ganz eigenen, unverwechselbaren Pfad durch einen Text.“

    Redaktion: Redaktion: Beate Kostka, Tel. 0203/379-2430, beate.kostka@uni-due.de
    ---
    Ressort Presse
    Universität Duisburg-Essen
    Stabsstelle des Rektorats
    http://www.uni-due.de/presse


    Wissenschaftliche Ansprechpartner:

    Prof. Dr. Rolf Parr, Institut für Germanistik, Tel. 0201/183-3426, rolf.parr@uni-due.de


    Originalpublikation:

    Rolf Parr/Alexander Honold (Hrsg.): Grundthemen der Literaturwissenschaft: Lesen. Berlin, Boston: de Gruyter 2018, 666 Seiten


    Weitere Informationen:

    https://www.degruyter.com/view/product/429684


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, jedermann
    Kulturwissenschaften, Pädagogik / Bildung, Sprache / Literatur
    überregional
    Forschungsergebnisse, Wissenschaftliche Publikationen
    Deutsch


    Neues Handbuch über das Lesen


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay