idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
16.11.2018 11:01

Auszeichnung für zwei Architektur-Studierende der HCU Hamburg beim Xella Studentenwettbewerb

Marina Brink Referat für Kommunikation
HafenCity Universität Hamburg

    Der Entwurf der HCU-Studierenden Leon Dünkel und Clemens Becker (beide Bachelor Architektur) überzeugte die Jury des diesjährigen Xella Studentenwettbewerb zum Thema „Architektur Museum München. Ein Forum für Architektur im Kunstareal“ und gewann den dritten Preis.

    Der Entwurf der HCU-Studierenden Leon Dünkel und Clemens Becker (beide Bachelor Architektur) überzeugte die Jury des diesjährigen Xella Studentenwettbewerb zum Thema „Architektur Museum München. Ein Forum für Architektur im Kunstareal“ und gewann den dritten Preis. Gefragt war ein Entwurf für ein Architekturmuseum in München in der Max-Vorstadt auf dem Gelände der heutigen Mensa der Technischen Universität München, der der Besonderheit des Areals mit zahlreichen Museumsbauten und historischen Gebäuden gerecht wird und zugleich einen der Sammlung angemessenen Raum bietet. Die Wettbewerbsarbeit betreute HCU-Professorin Prof. Gesine Weinmiller.

    Der Xella Studentenwettbewerb ist ein bundesweit ausgelobter Wettbewerb für Studierende aus Architektur und Bauingenieurwesen höherer Fachsemester und wird vom Baustoffhersteller Xella ausgelobt. Zum 30-jährigen Jubiläum wurde der Wettbewerb in diesem Jahr in Kooperation mit dem Lehrstuhl für Städtische Architektur der Technischen Universität München unter der Leitung von Prof. Dietrich Fink und dem Leonhard Obermeyer Center ausgeschrieben. Erstmalig in diesem Jahr wurde zusätzlich auch eine Wettbewerbsaufgabe für Building Information Modelling (BIM) gestellt.

    Prof. Gesine Weinmiller, Entwerfen und Gebäudelehre, HCU Hamburg: "Bei einem solchen Wettbewerb kann man nicht damit rechnen eine Platzierung zu erringen, die Konkurrenz war stark, auch innerhalb des Entwurfskurses. Umso mehr freut es mich, dass ein Entwurf von uns in den Preisrängen ist. Die Aufgabe war sehr schwierig, weil man einen Solitär in der zweiten Reihe bauen sollte, was städtebaulich befriedigend kaum lösbar ist. Deshalb ist es schön, hier so viele gute Arbeiten zu sehen."


    Wissenschaftliche Ansprechpartner:

    Prof. Gesine Weinmiller, Entwerfen und Gebäudelehre
    +49 40 428 27-4553
    gesine.weinmiller(at)hcu-hamburg.de


    Weitere Informationen:

    https://www.hcu-hamburg.de/presse/news/news/#356


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Lehrer/Schüler, Studierende, Wirtschaftsvertreter, Wissenschaftler, jedermann
    Bauwesen / Architektur, Gesellschaft, Kulturwissenschaften, Kunst / Design
    überregional
    Studium und Lehre, Wettbewerbe / Auszeichnungen
    Deutsch


    Leon Dünkel und Clemens Becker


    Zum Download

    x

    Entwurf


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay