Einladung zur Konferenz „Wir gestalten Zukunft“

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
03.12.2018 13:10

Einladung zur Konferenz „Wir gestalten Zukunft“

Frank Seiß Öffentlichkeitsarbeit
ISF München - Institut für Sozialwissenschaftliche Forschung e.V.

    Die digitale Arbeitswelt lässt sich nur gemeinsam mit den Beschäftigten gestalten. Wir zeigen wie: agil, beteiligungsorientiert und sozialpartnerschaftlich in betrieblichen Praxislaboratorien. Warum sie ein Erfolg sind, erfahren Sie am 18. Januar 2019 in Berlin im Rahmen der Abschlusskonferenz des BMAS-Projektes WING. Nach der Auftaktkeynote von Bundesarbeitsminister Hubertus Heil zur Bedeutung von Lern- und Experimentierräumen für die digitale Arbeitswelt präsentiert das WING-Forschungsteam seine Ergebnisse zur Gestaltung der digitalen Transformation und Vorreiterunternehmen berichten aus ihren „Labs“. Sie sind herzlich eingeladen, sich zu informieren, zu diskutieren und zu berichten.

    Die Konferenz „Wir gestalten Zukunft: Mit Lern- und Experimentierräumen in die digitale Arbeitswelt“ findet statt am 18. Januar 2019, von 9.30 bis 16.30 in der Hauptstadtrepräsentanz der Robert Bosch GmbH, Bismarckstraße 71, 10627 Berlin.

    Die Veranstaltung bildet den Abschluss des vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) geförderten Forschungsprojektes WING (Wissensarbeit im Unternehmen der Zukunft nachhaltig gestalten). Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Instituts für Sozialwissenschaftliche Forschung e. V. München (ISF) und der Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg haben im Rahmen des Projektes das Konzept der betrieblichen Praxislaboratorien entwickelt und unter anderem mit agilen Teams der Robert Bosch GmbH und Fiducia & GAD AG erfolgreich erprobt. Als Instrument zur beteiligungsorientierten und sozialpartnerschaftlichen Gestaltung der digitalen Arbeitswelt werden die Laboratorien unter dem Dach der Praxis- und Transferplattform „Lern- und Experimentierräume“ des BMAS umgesetzt.

    Nach den Keynotes von Bundesarbeitsminister Hubertus Heil und dem Vorsitzenden des Bereichsvorstands Chassis System Control der Robert Bosch GmbH, Gerhard Steiger, erwarten Sie aktuelle Forschungsergebnisse, Berichte aus den Lab-Teams sowie spannende Diskussionen mit prominenten Expertinnen und Experten aus Unternehmen, Gewerkschaften, Politik und Forschung.

    Die detaillierte Agenda finden Sie im Anhang. Bitte melden Sie sich bis zum 7.1.2019 auf http://www.wing-projekt.de/Veranstaltungsanmeldung an. Wir freuen uns auf Ihr Kommen.

    Zum Projekt

    WING ist ein Verbundprojekt unter Leitung des Instituts für Sozialwissenschaftliche Forschung e.V. (ISF) München in Kooperation mit der IG Metall und der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. Es wird durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales gefördert und im Rahmen der Initiative Neue Qualität der Arbeit durchgeführt sowie durch die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin fachlich begleitet.

    Zu INQA

    INQA ist eine Initiative, in der sich Verbände und Institutionen der Wirtschaft, Unternehmen, Gewerkschaften, die Bundesagentur für Arbeit, Sozialversicherungsträger, Kammern und Stiftungen gemeinsam mit der Politik für eine neue, nachhaltige Arbeitskultur einsetzen – entlang der Themenfelder Personalführung, Gesundheit, Wissen & Kompetenz sowie Chancengleichheit & Diversity. Als unabhängiges Netzwerk bietet die Initiative konkrete Beratungs- und Informationsangebote für Betriebe und Verwaltungen sowie vielfältige Austauschmöglichkeiten in zahlreichen – auch regionalen – Unternehmens- und Branchennetzwerken.

    Pressekontakt

    Dr. Jutta Witte, Journalistenbüro Surpress GbR, +49 (7472) 9487769, jutta.witte@gmx.de, http://www.surpress.org

    Frank Seiß, ISF München, +49 (89) 27292178, frank.seiss@isf-muenchen.de,
    http://www.isf-muenchen.de


    Wissenschaftliche Ansprechpartner:

    Prof. Dr. Andreas Boes (Projektkoordination), Dr. Tobias Kämpf, Dr. Kira Marrs, ISF München, Jakob-Klar-Straße 9, 80796 München, +49(0) 89272921-0, tobias.kaempf@isf-muenchen.de, kira.marrs@isf-muenchen.de, http://www.isf-muenchen.de


    Weitere Informationen:

    http://www.wing-projekt.de Das Projekt WING
    http://www.isf-muenchen.de Das ISF München
    http://www.inqa.de Die Initiative INQA


    Anhang
    attachment icon WIR GESTALTEN ZUKUNFT. Mit Lern- und Experimentierräumen in die digitale Arbeitswelt. Agenda der Konferenz

    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Wirtschaftsvertreter, Wissenschaftler
    Gesellschaft, Informationstechnik, Politik, Wirtschaft
    überregional
    Wissenschaftliche Tagungen
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay