idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
10.01.2019 13:38

Andrea Runow: neuer Administrativer Vorstand (komm.) im Berliner Institut für Gesundheitsforschung

Stefanie Seltmann Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Berliner Institut für Gesundheitsforschung / Berlin Institute of Health (BIH)

    Zum Beginn des Jahres 2019 startet Andrea Runow als Leiterin des Bereichs Finanzen und Controlling und übernimmt kommissarisch das Amt des Administrativen Vorstands im Berliner Institut für Gesundheitsforschung / Berlin Institute of Health (BIH). Sie folgt auf Dr. Rolf Zettl, der nach dreijähriger Tätigkeit am BIH als Geschäftsführer ans Robert-Bosch-Krankenhaus in Stuttgart wechselt. Andrea Runow kommt mit über 20 Jahren Berufserfahrung in der Wissenschaftsadministration vom Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf, wo sie die Zentralabteilung Verwaltung leitete.

    Andrea Runow wird in ihrer neuen Funktion für den gesamten kaufmännischen und administrativen Geschäftsbereich kommissarisch zuständig sein und gemeinsam mit den anderen Vorstandsmitgliedern die Verantwortung für die Leitung des Berliner Instituts für Gesundheitsforschung übernehmen. Prof. Axel Radlach Pries, Dekan der Charité – Universitätsmedizin und Interims Vorstandsvorsitzender des BIH begrüßt seine neue Vorstandskollegin: „Wir haben mit Andrea Runow eine erfahrene Wissenschaftsmanagerin für das BIH gewinnen können und so die Stabilität des Instituts nahtlos sichergestellt. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit ihr und bin davon überzeugt, dass wir gemeinsam das BIH erfolgreich weiterentwickeln werden.“

    Auch Andrea Runow freut sich auf ihre neue Aufgabe: „Die Mission des BIH, Forschungsergebnisse aus dem Labor möglichst rasch zum Patienten zu bringen, liegt mir sehr am Herzen. Gerne werde ich meine bisherigen Erfahrungen gewinnbringend einbringen.“

    Andrea Runow studierte an der Humboldt-Universität Berlin Wirtschaftswissenschaften und spezialisierte sich dabei auf Finanzwirtschaft. Zunächst bekleidete sie im Landratsamt Riesa verschiedene Positionen in der Finanzverwaltung, war schließlich Amtsleiterin, bevor sie ans Sächsische Staatsministerium der Finanzen wechselte. Seit 1996 war sie im Institut für Festkörper- und Werkstoffforschung in Dresden tätig, wo sie zuletzt die Bereichsleitung der Verwaltung innehatte. Seit 2007 leitete sie im Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf die Verwaltung mit den Abteilungen Personal, Finanzen, Einkauf, Zentrale Dienste sowie Kaufmännische Informationstechnologie. Andrea Runow ist verheiratet und hat zwei erwachsene Kinder.

    Ein Foto von Andrea Runow ist auf Anfrage in der Pressestelle des BIH erhältlich.

    ---------------------------
    Das Berliner Institut für Gesundheitsforschung | Berlin Institute of Health (BIH) ist eine Wissenschaftseinrichtung für Translation und Präzisionsmedizin. Das BIH widmet sich neuen Ansätzen für bessere Vorhersagen und neuartigen Therapien bei progredienten Krankheiten, um Menschen Lebensqualität zurückzugeben oder sie zu erhalten. Mit translationaler Forschung und Innovationen ebnet das BIH den Weg für eine nutzenorientierte personalisierte Gesundheitsversorgung. Das BIH wird zu 90% vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und zu 10% vom Land Berlin gefördert. Die Gründungsinstitutionen Charité – Universitätsmedizin Berlin und Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin in der Helmholtz-Gemeinschaft (MDC) sind im BIH eigenständige Gliedkörperschaften.

    ---------------------------
    Kontakt
    Saskia Blank
    Referentin Wissenschaftskommunikation
    +49 30 450 543044
    saskia.blank@bihealth.de

    Dr. Stefanie Seltmann
    Leiterin Kommunikation und Marketing
    +49 (0)30 450 543 019
    s.seltmann@bihealth.de


    Weitere Informationen:

    https://www.bihealth.org/de/aktuell/?L=0&tx_news_pi1%5Bnews%5D=1868&tx_n...


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    Biologie, Medizin
    überregional
    Buntes aus der Wissenschaft, Personalia
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay