Heidelberger Chirurg unter weltweit führenden Experten für Bauchspeicheldrüsenkrebs

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
11.01.2019 14:03

Heidelberger Chirurg unter weltweit führenden Experten für Bauchspeicheldrüsenkrebs

Julia Bird Unternehmenskommunikation
Universitätsklinikum Heidelberg

    Professor Dr. Markus Büchler unter den Top drei in internationalem Ranking des US-amerikanischen Internetportals „expertscape“ / Universitätsklinikum Heidelberg unter den besten 10 der „World's Top Institutions for Pancreatic Cancer“

    Ein aktuell veröffentlichtes Ranking des US-amerikanischen Internetportals „expertscape“ listet Professor Dr. Markus W. Büchler, Geschäftsführender Direktor der Chirurgischen Universitätsklinik Heidelberg und Leiter des Europäischen Pankreaszentrums, auf Platz drei der weltweit führenden Experten für Bauchspeicheldrüsenkrebs. Als objektives Maß für die Expertise der „World's Top Experts in Pancreatic Cancer“ zieht expertscape laut eigenen Angaben die Anzahl und Art der veröffentlichten Beiträge in wissenschaftlichen Fachmagazinen heran. Der renommierte Chirurg Büchler war 2018 bereits in der Liste der "Highly Cited Researchers", der meistzitierten Forscherinnen und Forscher, der Online Literatur- und Zitationsdatenbank Web of Science vertreten. Anders als beim Ranking von expertscape kam es bei dieser Auswertung nicht auf die Anzahl der Veröffentlichungen, sondern auf die Zitierhäufigkeit – die Häufigkeit, in der eine Veröffentlichung in den Publikationen von Kollegen zitiert wird – an. Dies gilt als wichtiges Indiz für den wissenschaftlichen Einfluss eines Beitrags. Das Ranking in den beiden unabhängigen Auswertungen belegt nicht nur die rege und erfolgreiche Forschungstätigkeit der Heidelberger Chirurgen unter Büchlers Leitung, sondern auch die hohe Qualität und klinische Relevanz ihrer Ergebnisse.

    In einer ebenfalls von expertscape ermittelten Rangliste der weltweit führenden Einrichtungen im Bereich Bauchspeicheldrüsenkrebs war das Universitätsklinikum Heidelberg unter den Top 10 vertreten. Als weitere deutsche Kliniken finden sich unter den Top 10 die TU München und die Ludwig-Maximilians-Universität München, wo mit Professor Dr. Helmut Friess und Professor Dr. Jens Werner zwei ehemalige Mitarbeiter und Kooperationspartner Büchlers als Ärztliche Direktoren der Chirurgie tätig sind. „Das aktuelle Ranking unterstreicht die hervorragende wissenschaftliche Stellung der Chirurgischen Universitätsklinik Heidelberg im internationalen Vergleich“, freut sich Professor Büchler. „Es ist eine Anerkennung für die klinische und wissenschaftliche Leistung des gesamten Teams.“

    Europäisches Pankreaszentrum Heidelberg zertifiziertes Exzellenzzentrum

    Bei der Behandlung von Entzündungen und Krebserkrankungen der Bauchspeicheldrüse nimmt das Europäische Pankreaszentrum an der Chirurgischen Universitätsklinik Heidelberg deutschlandweit eine Vorreiterrolle ein: Das eingespielte Team von Spezialisten betreut jährlich rund 2.000 Patienten und führt mehr als 700 Operationen an der Bauchspeicheldrüse durch. An keiner anderen deutschen Klinik gibt es mehr Erfahrung auf diesem Gebiet. "Recht seltene Erkrankungen sehen wir häufiger, deshalb haben wir umfangreiche Erfahrungen damit“, erklärt Professor Büchler. „Das bringt auch eine große Expertise in chirurgischen Eingriffen mit sich, die andernorts nur selten durchgeführt werden.“ Seit 2012 ist die Klinik von der Deutschen Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie (DGAV) zertifiziert als „Exzellenzzentrum für Chirurgische Erkrankungen des Pankreas“, in dem Patienten nach vorgeschriebenen hohen Qualitätsstandards interdisziplinär behandelt und versorgt werden. Die für diese Auszeichnung verpflichtenden Qualitätsprüfungen werden alle drei Jahre vorgenommen.

    Darüber hinaus unterhält das Europäische Pankreaszentrum ein eigenes Labor, in dem rund 30 Wissenschaftler und Laboranten mögliche molekulare und genetische Ursachen für den Bauchspeicheldrüsenkrebs erforschen und an der Entwicklung neuer Behandlungsformen arbeiten. Diese werden den Patienten im Rahmen klinischer Studien angeboten. Dazu kooperieren die Experten mit Wissenschaftlern und Ärzten des Nationalen Centrums für Tumorerkrankungen (NCT) Heidelberg, des Deutschen Krebsforschungszentrums (DKFZ), der Universität Heidelberg sowie dem Studienzentrum der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie (SDGC).

    Hilfe bei der Expertensuche

    Expertscape erhebt den Anspruch, Rankings der weltweit führenden Mediziner und Einrichtungen in verschiedenen medizinischen Fachbereichen anhand rein objektiver Kriterien zu erstellen. Ziel ist es – laut Angaben auf der Website – Ärzte mit dem größten Wissen in ihrem Spezialgebiet zu benennen und damit Nutzern des Portals die Suche nach Spezialisten bzw. spezialisierten Einrichtungen zu erleichtern. Das Ranking stützt sich dabei nicht auf subjektive Bewertungen, sondern auf die Publikationsleistung der Mediziner, wobei z.B. die Art der Beiträge und die jeweiligen Journals, in denen veröffentlicht wurde, mit unterschiedlicher Wertigkeit in die Punktevergabe eingehen. Die daraus resultierende Liste erhebt jedoch keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Die Nutzung der Website ist kostenlos.


    Wissenschaftliche Ansprechpartner:

    Kontakt:
    Prof. Dr. med. Markus W. Büchler
    Geschäftsführender Direktor
    Chirurgische Universitätsklinik Heidelberg
    Tel.: 06221 / 56 6201 (Sekretariat)


    Weitere Informationen:

    http://www.expertscape.com
    http://www.expertscape.com/ex/pancreatic+neoplasms
    https://hcr.clarivate.com
    https://www.europaeisches-pankreaszentrum.de/epz
    https://www.klinikum.uni-heidelberg.de/Chirurgische-Klinik.1010.0.html


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Wissenschaftler
    Medizin
    überregional
    Personalia, Wettbewerbe / Auszeichnungen
    Deutsch


    Prof. Dr. Markus W. Büchler


    Zum Download

    x

    Chirurgische Klinik


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay