idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
16.01.2019 13:54

Eine App für wilde Besucher

Rudolf-Werner Dreier Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Albert-Ludwigs-Universität Freiburg im Breisgau

    Beobachtungen von Wildtieren in Städten und Dörfern direkt über das Smartphone melden

    Füchse auf Terrassen, Rehe im Garten, Graureiher am Flussufer und Siebenschläfer unterm Dach: Über 470 Beobachtungen von Wildtieren meldeten Bürgerinnen und Bürger im vergangenen Jahr über das Web-Portal www.bw.wildenachbarn.de. Ab jetzt können Nutzerinnen und Nutzer solche Sichtungen in Städten und Dörfern auch direkt vor Ort über eine App eingetragen. Diese ermöglicht es, Bilder, Videos oder Tonaufnahmen sofort hochzuladen oder auch zu speichern, um sie später auf das Portal zu übertragen.

    „Wilde Nachbarn“ ist Bestandteil des vom Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz geförderten Projekts „Wildtiere im Siedlungsraum Baden-Württembergs“ der Professur für Wildtierökologie und Wildtiermanagement der Universität Freiburg. Das Web-Portal wird in Zusammenarbeit mit dem Verein StadtNatur betreut.

    Die Wildtiere-App wird von den Betriebssystemen iOS und Android unterstützt und steht im App Store von Apple und im Google Play für den kostenlosen Download bereit. Nutzer des Web-Portals können ihre Anmeldedaten auch für die App nutzen. Interessierte Bürger, die noch kein Benutzerkonto haben, können sich jederzeit auf dem Portal registrieren.

    Die gewonnenen Daten von Sichtungen vermitteln den Forscherinnen und Forschern ein Bild von der Verteilung der einzelnen Tierarten über den Siedlungsraum. Die Forschenden können dadurch Rückschlüsse auf Orte ziehen, an denen es besonders häufig zu Begegnungen zwischen Mensch und Wildtier kommt. Dieses Wissen kann für das zukünftige Wildtiermanagement nützlich sein, um Konflikte vorzubeugen.

    www.bw.wildenachbarn.de

    Kontakt:
    Geva Peerenboom und Fanny Betge
    Wildtierökologie und Wildtiermanagement
    Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
    Tel.: 0761/203-3662
    E-Mail: geva.peerenboom@wildlife.uni-freiburg.de,
    fanny.betge@wildlife.uni-freiburg.de


    Originalpublikation:

    https://www.pr.uni-freiburg.de/pm/2018/eine-app-fuer-wilde-besucher


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    Gesellschaft, Tier- / Agrar- / Forstwissenschaften
    überregional
    Buntes aus der Wissenschaft, Forschungsprojekte
    Deutsch


    Ein Fuchswelpe im Wohngebiet. Foto: Sina Plenker/wildenachbarn.de


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay