José Carreras Leukämie-Stiftung schreibt Forschungsstipendien aus

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
08.02.2019 15:23

José Carreras Leukämie-Stiftung schreibt Forschungsstipendien aus

Dr. Gabriele Kröner Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Deutsche José Carreras Leukämie-Stiftung e. V.

    Drei Stipendien sind für Mediziner und Naturwissenschaftler bestimmt, die bereits Erfahrung in der hämatologischen, zellbiologischen, immunologischen oder psychoonkologischen Forschungsarbeit besitzen, an einer wissenschaftlichen Institution in Deutschland arbeiten und nicht älter als 35 Jahre sind. Für das Stipendium ist ein Förderbetrag von 41.400 Euro für ein Jahr vorgesehen. Auf Antrag und nach Evaluation durch den hochrangig besetzten Wissenschaftlichen Beirat kann das Stipendium maximal zweimal um jeweils ein weiteres Jahr verlängert werden. insendeschluss für die Bewerbungen ist der 31. März 2019 (Poststempel).

    München, 11. Februar 2019 – Nur über Forschung ist das große Ziel von José Carreras erreichbar: „Leukämie muss heilbar sein. Immer und bei jedem.“ Die José Carreras Leukämie-Stiftung schreibt deshalb auch in diesem Jahr drei Stipendien mit Förderschwerpunkt experimenteller oder klinischer Forschung aus. Einsendeschluss für die Bewerbungen ist der 31. März 2019 (Poststempel).

    Dr. Gabriele Kröner, Geschäftsführender Vorstand der José Carreras Leukämie-Stiftung: „Die Stipendien sind für Mediziner und Naturwissenschaftler bestimmt, die bereits Erfahrung in der hämatologischen, zellbiologischen, immunologischen oder psychoonkologischen Forschungsarbeit besitzen, an einer wissenschaftlichen Institution in Deutschland arbeiten und nicht älter als 35 Jahre sind. Für das Stipendium ist ein Förderbetrag von 41.400 Euro für ein Jahr vorgesehen. Auf Antrag und nach Evaluation durch unseren hochrangig besetzten Wissenschaftlichen Beirat kann das Stipendium maximal zweimal um jeweils ein weiteres Jahr verlängert werden.“

    Seit der Gründung im Jahr 1995 hat die José Carreras Leukämie-Stiftung bereits mehr als 1.200 Forschungs-, Struktur- und Sozialprojekte mit insgesamt über 220 Millionen Euro gefördert. „Dem Fortschritt in der Wissenschaft ist es zu verdanken, dass heute immer mehr Menschenleben gerettet werden können und Leid gelindert wird. Diesen Weg werden wir weiter konsequent gehen, um auch künftig innovativen Forschungsansätzen in der Krebsforschung bestmögliche Rahmenbedingungen zu geben. Unser großer Dank gilt deshalb allen Spenderinnen und Spendern, die uns seit über zwei Jahrzehnten unterstützen und dieses Engagement erst möglich machen“, erklärt Dr. Gabriele Kröner.

    Als Anerkennung für diese nachhaltige Förderung der Erforschung von Leukämie und anderer Blut- und Knochenmarkserkrankungen haben die Deutsche Universitätsstiftung (DUS) und der Stifterverband vor kurzem entschieden, José Carreras und die José Carreras Leukämie-Stiftung als „Wissenschaftsstiftung des Jahres“ auszuzeichnen. Die persönliche Verleihung an Stifter José Carreras findet im Rahmen der 11. Gala der Deutschen Wissenschaft am 8. April 2019 in Berlin statt.

    Dr. Gabriele Kröner: „Diese hohe Auszeichnung ehrt uns sehr und ist ein zusätzlicher Verpflichtung und Ansporn für uns alle, das Ziel unseres Stifters José Carreras mit vollem Engagement weiterzuverfolgen.“

    Weitere Informationen über die Forschungsstipendien und die Antragsrichtlinien gibt es auf der Webseite der José Carreras Leukämie-Stiftung unter
    https://www.carreras-stiftung.de/antragsverfahren/


    Weitere Informationen:

    https://www.carreras-stiftung.de/antragsverfahren/


    Anhang
    attachment icon Pressemitteilung

    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Studierende, Wissenschaftler
    Medizin
    überregional
    Forschungsprojekte, Wettbewerbe / Auszeichnungen
    Deutsch


    Wissenschaftlicher Beirat der José Carreras Leukämie-Stiftung


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay