idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
13.02.2019 10:36

Altmaier: „Wir helfen KMU bei der Besetzung von Ausbildungsplätzen.“

Melanie Behrendt Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Kompetenzzentrum Fachkräftesicherung
Institut der deutschen Wirtschaft Köln e.V.

    Die Förderprogramme des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) „Willkommenslotsen“ und „Passgenaue Besetzung“ unterstützen KMU erfolgreich bei der Nachwuchsgewinnung.

    Dem deutschen Mittelstand fällt es zunehmend schwerer, den eigenen Fachkräftenachwuchs zu sichern. So blieben im Jahr 2018 bundesweit 57.700 Ausbildungsstellen, vorwiegend in KMU, unbesetzt. Hier bieten zwei BMWi-Förderprogramme praktische Hilfestellung. Mit dem Programm „Passgenaue Besetzung“ konnten im Jahr 2018 über 5.000 Ausbildungsplätze mit geeigneten in- und ausländischen Bewerbenden ohne Flüchtlingsstatus besetzt werden. Im Programm „Willkommenslotsen“ wurden weitere knapp 2.900 junge Geflüchtete erfolgreich in eine Ausbildung vermittelt. Damit haben beide Programme einen substanziellen Beitrag zur Nachwuchssicherung in KMU geleistet. Über 16.000 Unternehmen wurden dafür individuell beraten.
    Die aktuelle Jahresbilanz zeigt zudem, dass sich immer mehr Unternehmen für die Potenziale von Geflüchteten öffnen. Allein im vergangenen Jahr vermittelten die Willkommenslotsen rund 9.650 Beschäftigungsmöglichkeiten. Neben Ausbildungsstellen zählten hierzu Hospitationen, Praktikumsplätze, Einstiegsqualifikationen sowie gut 1.200 Arbeitsplätze. Besonders ausgeprägt war die Wachstumsrate der vermittelten Arbeits- und Ausbildungsplätze mit 47 Prozent.
    Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier „Die Zahlen belegen, dass wir auf dem richtigen Kurs sind und vermehrt erwerbsfähige Geflüchtete auf dem Arbeitsmarkt ankommen, die ihre Sprach- oder Integrationskurse erfolgreich absolviert haben.“
    Über das Programm „Willkommenslotsen“ erhalten Unternehmen jeglicher Größenordnung seit März 2016 Hilfestellung bei der Integration von Geflüchteten. Das vom BMWi geförderte Kompetenzzentrum Fachkräftesicherung am Institut der deutschen Wirtschaft bereitet die Willkommenslotsen in Schulungen auf ihre Aufgabe vor und stellt Informations- und Beratungsmaterial bereit.

    Das Programm „Passgenaue Besetzung“ bietet KMU bereits seit 2007 Unterstützung. Im Jahr 2018 vermittelte das Beratungsteam neben den gut 5.000 Auszubildenden mehr als 660 junge Menschen in eine Einstiegsqualifizierung, die auf eine Ausbildung im Folgejahr vorbereitet werden.
    Mehr unter www.bmwi.de/willkommenslotsen https://www.kofa.de/dossiers/willkommenslotsen und www.bmwi.de/passgenaue-besetzung.

    Über KOFA: Das Projekt KOFA (Kompetenzzentrum Fachkräftesicherung) am Institut der deutschen Wirtschaft startete im Mai 2011 und wird durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) gefördert. Der Fokus des Projektes liegt in der Unterstützung von kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) bei der Fachkräftesicherung und der Gestaltung ihrer Personalarbeit. Hierzu bietet das KOFA auf seiner Homepage www.kofa.de konkrete Handlungsempfehlungen und Praxisbeispiele. Die Engpassanalyse wird vom Kompetenzzentrum Fachkräftesicherung jeweils im Frühjahr und Herbst veröffentlicht.


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    Wirtschaft
    überregional
    Organisatorisches
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay