WirtschaftsWoche-Ranking: Spitzenplatz für Florian Jaehn

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
22.02.2019 14:13

WirtschaftsWoche-Ranking: Spitzenplatz für Florian Jaehn

Dietmar Strey Pressestelle
Helmut-Schmidt-Universität, Universität der Bundeswehr Hamburg

    Univ.-Prof. Dr. Florian Jaehn, Professor für Management Science und Operations Research, gehört laut dem im Januar veröffentlichten Ökonomenranking der WirtschaftsWoche zu den besten BWL-Forschern im deutschsprachigen Raum. Jaehn belegte in der Kategorie „Forschungsstärkste Betriebswirte unter 40 Jahren“ den 8. Platz und Platz 53 in der Gesamtwertung. In der Kategorie „Wissenschaftliches Lebenswerk“ landete er auf Platz 141 von den insgesamt 2.500 BWL-Experten. Damit kam er in allen Kategorien unter die obersten 5 Prozent.

    Grundlage des Rankings sind Publikationen in renommierten Fachzeitschriften. Die Urheber durchforsteten 860 Journale der vergangenen fünf Jahre nach Veröffentlichungen und vergaben für jeden Beitrag eine nach der Reputation der Zeitschrift gewichtete Punktzahl.

    Universitätspräsident Prof. Dr. Klaus Beckmann gratulierte Jaehn, der erst seit Oktober 2017 Professor an der HSU ist, zu seiner großartigen Leistung. „Es belegt erneut, wie forschungsstark die Wirtschaftswissenschaften an der Universität der Bundeswehr Hamburg aufgestellt sind“, sagte Beckmann.

    Zuletzt hatte Univ.-Prof. Dr. Christian Pierdzioch, Professor für Volkswirtschaftslehre, insbesondere Monetäre Ökonomik, im Handelsblatt-Ranking Platz 79 in der Gesamtwertung erreicht und gehört auch damit zu den Top-5-Prozent VWL-Forschern.

    Univ.-Prof. Dr. Dierk Herzer, Professor für Volkswirtschaftslehre, insbesondere Konjunktur und Wachstum, belegte 2017 Platz 288 und gehört damit immerhin noch zu den Top-10-Prozent unter den rund 3.600 gerankten Forschern.


    Weitere Informationen:

    https://www.forschungsmonitoring.org/ - Die Rankings im Internet


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Wissenschaftler
    Wirtschaft
    regional
    Personalia, Wettbewerbe / Auszeichnungen
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay