idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
14.03.2019 15:21

Workshop „Digitale Transformation“ an der Hochschule Kaiserslautern

Elvira Grub M.A. Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Hochschule Kaiserslautern

    Die Digitalisierung ist ein Prozess, der scheinbar nichts unberührt lässt. Schulen, Hochschulen, Wirtschaft, Verkehr, Gesellschaft bis hin zu unserem täglichen Leben – alles wird „digitalisiert“. Welche Chancen, Probleme und Risiken sind mit dieser digitalen Transformation verbunden? Die Hochschule Kaiserslautern und die Konferenz der Fachbereichstage (KFBT) veranstalten am Freitag, 15. März 2019 einen gemeinsamen Workshop zu diesem Thema, auf dem Campus Schoenstraße der Hochschule Kaiserslautern.

    Die KFBT als Konferenz, die alle Fachbereichstage an deutschen Fachhochschulen und damit alle Studiengänge vertritt, die es an Fachhochschulen/Hochschule für angewandte Wissenschaften in Deutschland gibt, will in der Veranstaltung Chancen und Risiken der Digitalisierung thematisch aufgreifen.

    Die Beiträge sind in ganz verschiedenen wissenschaftlichen Disziplinen beheimatet. Dabei steht immer der Mensch im Vordergrund. Welche Auswirkungen wird die digitale Transformation auf die Gesellschaft haben. Welche juristischen Fragen werden wir zu beantworten haben? Diese Themen werden die Referenten Prof. Dr. Pfenning vom Institut für Sozialwissenschaften der Universität Stuttgart und Dr. Quade, Jurist bei der Software AG in Darmstadt beleuchten.

    Am Nachmittag steht die Interaktion zwischen Mensch und digitaler Technik im Fokus. Wie werden zukünftig Produkte digital entwickelt? Wie werden wir sie bedienen und welche Erfahrungen werden wir damit machen? Diese Fragestellungen behandeln Dr. Wächter, Leiter des Clusters Hybrid Societies der TU Chemnitz und Prof. Dr. Wallach aus dem Fachbereich Informatik und Mikrosystemtechnik der Hochschule Kaiserslautern.

    Die Teilnehmer am Workshop verteilen sich regional und fachlich über die ganze Hochschullandschaft in Deutschland. Der Workshop wird viel Raum für interdisziplinäre Diskussionen bieten. Alle Teilnehmer werden einen Blick in die „Glaskugel“ und eine Voraussage wagen, wie sich ihre Fachdisziplin im Jahr 2030 durch die Digitalisierung verändert haben wird.

    Organisation an der Hochschule Kaiserslautern: Prof. Dr. Manfred Brill, manfred.brill@hs-kl.de.
    Organisation für den KFBT: Prof. Dr. Ulrich Bühler, Hochschule Fulda, u.buehler@informatik.hs-fulda.de


    Wissenschaftliche Ansprechpartner:

    Prof. Dr. Manfred Brill, manfred.brill@hs-kl.de


    Weitere Informationen:

    https://www.hs-kl.de/fileadmin/hochschule/aktuelles/Termine/Flyer_DigitaleTransf...


    Anhang
    attachment icon Flyer zum Workshop „Digitale Transformation“

    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Studierende, Wirtschaftsvertreter, Wissenschaftler
    Gesellschaft, Informationstechnik, Medien- und Kommunikationswissenschaften
    überregional
    Forschungs- / Wissenstransfer, Wissenschaftliche Tagungen
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay