idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
1000. idw-Mitglied!
1000 Mitglieder
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
29.10.2003 09:59

Beeinflussen Mobilfunkfelder die Blut-Hirn-Schranke?

Gabi Conrad Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Forschungsgemeinschaft Funk e.V. (FGF)

    Internationale Fachtagung im bayerischen Reisensburg vom 3. bis 6. November 2003

    In der öffentlichen Diskussion wird immer wieder die Frage aufgeworfen, ob es zu einer vorübergehenden oder auch länger andauernden Öffnung der Blut-Hirn-Schranke durch Mobilfunk kommen kann. Wissenschaftler aus 11 Ländern diskutieren auf dieser Tagung den aktuellen Kenntnisstand.

    Ergebnisse einer schwedischen Arbeitsgruppe (Salford und Kollegen) haben in den letzten Jahren die Befürchtungen in der Öffentlichkeit genährt. Obgleich diese Ergebnisse in deutlichem Widerspruch zu den Ergebnissen anderer Forschergruppen stehen, spielen sie immer noch eine große Rolle in der öffentlichen Diskussion.
    Auf der Tagung in Reisensburg kommen führende Forscher und Spezialisten auf dem Gebiet der Blut-Hirn-Schranke zu einem kontroversen Erfahrungsaustausch zusammen.
    Initiator der Tagung ist die Forschungsgemeinschaft Funk e.V., die Durchführung erfolgt in Kooperation mit der EU Aktion COST 281.

    Weitere Informationen zum Workshop finden Sie im Internet unter http://www.fgf.de. Eine zusammenfassende Darstellung der Ergebnisse wird nach Beendigung des Workshops kurzfristig ebenfalls unter dieser Adresse zur Verfügung stehen.

    Kontakt:
    Forschungsgemeinschaft Funk e.V. (FGF)
    Rathausgasse 11a
    53111 Bonn
    Tel.: 0228 726 22-0
    Email: info@fgf.de
    Web: www.fgf.de


    Weitere Informationen:

    http://www.fgf.de
    http://www.cost281.org


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Biologie, Ernährung / Gesundheit / Pflege, Informationstechnik, Medizin
    überregional
    Buntes aus der Wissenschaft, Forschungsergebnisse, Wissenschaftliche Tagungen
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).