idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore



Teilen: 
12.04.2019 09:22

Information Science: neuer Studiengang an der Hochschule Darmstadt

Simon Colin Hochschulkommunikation
Hochschule Darmstadt

    Darmstadt/Dieburg – Die Digitalisierung trägt dazu bei, dass sich Wissen in immensen Datenmengen anhäuft, allerdings oft unstrukturiert und weit verstreut. Information Scientists führen diese Wissen zusammen und machen es für Wirtschaft und Gesellschaft nutzbar. Im neuen Studiengang Information Science an der Hochschule Darmstadt (h_da) werden Studierende zu Expertinnen und Experten im professionellen Umgang mit Daten, Informationen und Wissen ausgebildet. Der Bachelor- und Master-Studiengang startet erstmals im Wintersemester 2019/20 und ersetzt den bisherigen Studiengang Informationswissenschaft. Bewerbungen sind ab dem 15. Mai möglich.

    „Information Scientists begleiten die Digitalisierung von Wirtschaft und Gesellschaft“, erläutert Prof. Dr. Melanie Siegel, Leiterin des Bachelor-Studiengangs Information Science. „Sie befassen sich mit den Informationen, die in Daten stecken, können diese strukturieren, darstellen und visualisieren sowie automatisiert bereitstellen.“ Darauf sind immer mehr Unternehmen und Einrichtungen angewiesen, entsprechend breit gefächert sind die beruflichen Perspektiven der Information Scientists. Sie arbeiten für Bibliotheken, Verlage und Medienanstalten, für Unternehmen im Bereich Telekommunikation, IT und Software oder in der datenverarbeitenden Industrie.

    „Da Digitalisierungsprozesse und schnelle technologische Veränderungen einen großen Einfluss auf Unternehmen haben, tragen Information Scientists auch zu Zukunfts- und Innovationsprozessen bei“, betont Prof. Dr. Kawa Nazemi. Er leitet den auf das Bachelor-Studium aufbauenden Master-Studiengang Information Science. Seine Absolventinnen und Absolventen qualifizieren sich auch für Führungstätigkeiten in Unternehmen, Institutionen, Medienanstalten, Verwaltungen oder Bibliotheken sowie für Forschungstätigkeiten. Der Master-Abschluss befähigt zur Promotion. An der Hochschule Darmstadt bestehen hierfür Perspektiven im hochschulübergreifenden Promotionszentrum „Angewandte Informatik“, an dem die h_da beteiligt ist.

    Das 6-semestrige Bachelor-Studium startet immer zum Wintersemester. Die Studierenden lernen hier, mit Daten, Informationen und Wissen kompetent umzugehen. Im Verlauf des Studiums können sie eigene Schwerpunkte setzen und ihre Kompetenzen zum Beispiel in der Studienrichtung Bibliothekswissenschaft (Library Science) vertiefen. Praxisorientierte Projektmodule nehmen einen großen Raum ein.

    Das 4-semestrige Master-Studium startet zum Winter- und zum Sommersemester. Es vertieft die technisch-wissenschaftlichen Fertigkeiten zur Aufbereitung, Analyse und zum menschlichen Umgang mit Informationen und Informationssystemen. Hier stehen wissenschaftliche Herangehensweisen und forschungsorientierte Projektmodule im Vordergrund.

    Informationen zur Bewerbung und zu den Zulassungsvoraussetzungen sind zu finden unter: https://h-da.de/bewerben

    Detaillierte Informationen zum Information Science-Studium finden sich unter:
    https://iw.h-da.de/


    Wissenschaftliche Ansprechpartner:

    Fachliche Ansprechpartnerin für die Medien
    Hochschule Darmstadt
    Fachbereich Media
    Max-Planck-Straße 2
    64807 Dieburg

    Prof. Dr. Melanie Siegel

    Tel 06151.16-39394
    Mail melanie.siegel@h-da.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Lehrer/Schüler, Studierende, Wirtschaftsvertreter, Wissenschaftler, jedermann
    Informationstechnik, Medien- und Kommunikationswissenschaften
    überregional
    Studium und Lehre
    Deutsch


    Neuer Studiengang Information Science an der Hochschule Darmstadt.


    Zum Download

    x

    Neuer Studiengang Information Science an der Hochschule Darmstadt.


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).