Einführung in das Japanische Recht

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
14.04.2019 15:26

Einführung in das Japanische Recht

Klaus P. Prem Presse - Öffentlichkeitsarbeit - Information
Universität Augsburg

    Eine Summer School vom 23. bis zum 25. Mai 2019 an der Juristischen Fakultät der Universität Augsburg, die sich nicht nur an Studierende richtet / Anmeldeschluss am 1. Mai

    Für den 23., 24. und 25. Mai 2019 lädt die Juristische Fakultät der Universität Augsburg Studierende, aber auch Kenner der Materie zu einer Summer School „Einführung in das Japanische Recht“ ein. Die Anmeldung ist noch bis zum 1. Mai möglich.

    Das japanische Recht hat historisch bedingt große Ähnlichkeiten mit dem deutschen Recht, seit dem Zweiten Weltkrieg ist es stark vom US-amerikanischen Recht beeinflusst. Zusammen mit der auf Konsens ausgerichteten japanischen Rechtstradition ist so eine interessante Mischrechtsordnung entstanden.

    Der Zugang zum japanischen Recht ist für deutsche Studierende aber nicht einfach. Insbesondere gab es lange Zeit keine bewusst an den Bedürfnissen von Studierenden der ersten Semester orientierte Einführung in das japanische Recht. Zugleich fehlte es an einer auf praktische Fälle bezogenen Darstellung, die den Einstieg in eine fremde Rechtsordnung – auch im Vergleich zur deutschen Rechtslage – erleichtert. "Diese Lücke wollten wir mit unserer 2016 veranstalteten Augsburger 'Winter School' zum japanischen Recht schließen, aus der das 2018 im Nomos-Verlag erschienene und von uns herausgegebene Lehrbuch 'Einführung in das japanische Recht' hervorgegangen ist", erläutert Prof. Dr. Johannes Kaspar, der für die Summer School verantwortlich zeichnet.

    Daran anknüpfend soll die Summer School nun ausbildungsrelevante oder einfach nachvollziehbare Rechtsbereiche in der Form von Fallbesprechungen darstellen. Neben der Darstellung des Problems nach japanischem Recht erfolgt auch ein Seitenblick auf die deutsche Rechtslage. Dadurch werden Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen den Rechtsgebieten aufgezeigt und immer wieder interessante Wertungsdifferenzen offengelegt.

    Für Studierende, aber auch für bereits erfahrene Kenner

    Die Summer School ist jedoch nicht nur als Einführungsveranstaltung für Studierende gedacht. Vielmehr ist durch die Vielzahl der Themen und Referentinnen und Referenten sowie den Praxisbezug der Fallbeispiele sichergestellt, dass die Veranstaltung auch erfahrenen Kennern des japanischen Rechts aus unterschiedlichen Berufsgruppen interessante neue Einsichten vermitteln kann.

    In Zusammenarbeit mit der Deutsch-Japanische Juristenvereinigung

    Die Summer School „Einführung in das Japanische Recht“ wird von Prof. Dr. Johannes Kaspar gemeinsam mit RiLG Dr. Oliver Schön veranstaltet. Kooperationspartner bzw. Förderer sind die Deutsch-Japanische Juristenvereinigung e. V. (DJJV) sowie die Deutsch-Japanische Gesellschaft in Schwaben e. V. und der Deutsch-Japanischer Wirtschaftskreis e. V. (DJW)
    _______________________________________________

    Programm, Anmeldung und Teilnahmemodalitäten

    Das ausführliche Programm mit den Teilnahme- und Anmeldungsmodalitäten steht unter https://idw-online.de/de/attachmentdata71568.pdf zum Download zur Verfügung.

    Die Teilnahme ist für Studierende und Mitglieder der Deutsch-Japanischen Juristenvereinigung kostenfrei. Der Unkostenbeitrag für sonstige Teilnehmerinnen und Teilnehmer beträgt 40,- Euro.

    Die erforderliche Online-Anmeldung ist bis zum 1. Mai 2019 unter http://anmeldung.jura.uni-augsburg.de/summerschool/


    Wissenschaftliche Ansprechpartner:

    Prof. Dr. Johannes Kaspar
    Lehrstuhl für Strafrecht, Strafprozessrecht, Kriminologie und Sanktionenrecht
    Juristische Fakultät der Universität Augsburg
    Universitätsstraße 24
    86159 Augsburg
    Telefon +49(0)821-598-4556
    summerschool2019@jura.uni-augsburg.de


    Weitere Informationen:

    http://anmeldung.jura.uni-augsburg.de/summerschool/
    http://idw-online.de/de/attachmentdata71568.pdf


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Studierende, Wissenschaftler
    Recht
    überregional
    Studium und Lehre
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay