Toleranz für Religion, Toleranz der Religion

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
15.04.2019 14:33

Toleranz für Religion, Toleranz der Religion

Dr. Boris Pawlowski Presse, Kommunikation und Marketing
Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

    Streitgespräch zwischen Volker Beck und Dr. Michael Schmidt-Salomon am Donnerstag, 9. Mai

    Ist die Beschneidung jüdischer und muslimischer Jungen Körperverletzung? Gehören Kreuze in bayerische Dienstgebäude? Dürfen Lehrerinnen im Unterricht ein Kopftuch tragen? Religionspolitik und Religionsfreiheit sind Themen, die stark polarisieren und regelmäßig gesellschaftlich und politisch debattiert werden. Professor Bernd Simon, Leiter der Kieler Forschungsstelle Toleranz (KFT) der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU), forscht zu Toleranz und Religion. Am Donnerstag, 9. Mai, moderiert er zu diesem Thema ein Streitgespräch an der Kieler Universität zwischen Volker Beck, ehemaliges Mitglied des Deutschen Bundestages und Lehrbeauftragter am Centrum für religionswissenschaftliche Studien der Ruhr-Universität Bochum, und dem religionskritischen Philosophen und Schriftsteller Dr. Michael Schmidt-Salomon. Im Anschluss kann das Publikum mitdiskutieren. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

    „Das Zusammentreffen von Menschen, die unterschiedlichen Glaubensgemeinschaften angehören, wie auch von religiösen und nicht-religiösen Menschen stellt unsere gegenseitige Toleranz auf die Probe, bietet aber stets auch die Chance zur weiteren Einübung und Festigung dieser demokratischen Tugend“, sagt Bernd Simon. „Mit Volker Beck und Michael Schmidt-Salomon sind zwei exponierte Streiter für Toleranz unserer Einladung gefolgt, die bei Fragen des Umgangs mit Religion unterschiedliche Positionen vertreten. Wir werden demnach nicht nur ein Streitgespräch über Toleranz erleben, sondern auch eine praktische Demonstration streitbarer Toleranz.“

    Volker Beck ist Lehrbeauftragter am Centrum für religionswissenschaftliche Studien (CERES) an der Ruhr-Universität Bochum. Von 1994 bis 2017 war er Mitglied des Deutschen Bundestags. 2015 erhielt er den Leo-Baeck-Preis des Zentralrates der Juden in Deutschland „für sein herausragendes Engagement für die jüdische Gemeinschaft in Deutschland und gegen Antisemitismus.“ Von 1991 bis 2004 war er Sprecher des Lesben- und Schwulenverbandes in Deutschland e.V.

    Dr. Michael Schmidt-Salomon ist Philosoph und Schriftsteller, Mitbegründer und Vorstandssprecher der Giordano-Bruno-Stiftung sowie Direktoriumsmitglied des Instituts für Weltanschauungsrecht (ifw). Zu seinen bekanntesten Veröffentlichungen zählen die Bücher „Jenseits von Gut und Böse“, „Leibniz war kein Butterkeks“, „Keine Macht den Doofen“, „Hoffnung Mensch“, „Manifest des evolutionären Humanismus“ und „Die Grenzen der Toleranz“. Im März erschien sein neuestes Buch: „Entspannt euch! Eine Philosophie der Gelassenheit“.

    Die Kieler Forschungsstelle Toleranz (KFT) ist am Lehrstuhl für Sozialpsychologie und Politische Psychologie der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel angesiedelt. Sie widmet sich der Aufgabe, auf der Grundlage einer wissenschaftlich fundierten Toleranzkonzeption Möglichkeiten der praktischen Umsetzung und gesellschaftlichen Wirksamkeit von Toleranz empirisch zu erforschen. www.kft.uni-kiel.de

    Das Wichtigste in Kürze:
    Was: Streitgespräch „Toleranz für Religion, Toleranz der Religion“ zwischen Volker Beck und Dr. Michael Schmidt-Salomon
    Wann: Donnerstag, 9.5.2019, 18:15 Uhr
    Wo: Christian-Albrechts-Platz 2, Audimax, Frederik-Paulsen-Hörsaal

    Medienvertreterinnen und -vertreter sind herzlich eingeladen, über das Streitgespräch zu berichten. Im Anschluss an die Diskussion stehen die Redner für Interviews zur Verfügung. Um Anmeldung wird gebeten unter 0431/880-2104 oder presse@uv.uni-kiel.de.

    Veranstaltungsplakat:
    http://www.kft.uni-kiel.de/de/download/plakat_09052019

    Kontakt:
    Monika Zygmuntowski
    Sekretariat Kieler Forschungsstelle Toleranz (KFT)
    Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
    Telefon: 0431/880-3972
    E-Mail: zygmuntowski@psychologie.uni-kiel.de


    Weitere Informationen:

    https://www.uni-kiel.de/de/detailansicht/news/116-toleranz-streitgespraech/


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Lehrer/Schüler, Studierende, Wissenschaftler, jedermann
    Gesellschaft, Philosophie / Ethik, Religion
    überregional
    Buntes aus der Wissenschaft, Pressetermine
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay