idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
16.04.2019 10:48

Halle Lecture: Soziologe Hartmut Rosa spricht über neue Konzepte für das Gemeinwohl

Manuela Bank-Zillmann Pressestelle
Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

    "Was stimmt nicht mit der Demokratie?" Das fragt der renommierte Wissenschaftler Prof. Dr. Hartmut Rosa (Universität Jena) mit seinem Vortrag im Rahmen der Halle Lectures 2019. Der Soziologe entwickelt in seiner Antwort ein neues Konzept des Gemeinwohls. Sein öffentlicher Vortrag beginnt am Donnerstag, 2. Mai 2019, um 18 Uhr im Stadthaus Halle.

    Muss Politik ein unversöhnlicher Kampf sein? Oder zerstört eine solche Auffassung nicht die Voraussetzungen demokratischer Gestaltung? Muss nicht vielmehr das gemeinsame, wenn auch konflikthafte, Gestalten den Konstitutionsgrund des Politischen darstellen? Hartmut Rosa entwickelt in seiner Halle Lecture die These, dass sich Gemeinwohl konsistent nur als Resonanzverhältnis denken lässt, das durch den demokratischen Prozess zu realisieren ist.

    In den Halle Lectures referieren jährlich zwei herausragende, international renommierte Wissenschaftler. Die Vorträge richten sich sowohl an Forscher und Studierende als auch an die breite Öffentlichkeit. Die Reihe findet in Kooperation des Interdisziplinären Zentrums für die Erforschung der Europäischen Aufklärung (IZEA), der Alexander von Humboldt-Professur für Neuzeitliche Schriftkultur und europäischen Wissenstransfer, der Franckeschen Stiftungen zu Halle, des Interdisziplinären Zentrums für Pietismusforschung (IZP) und des Landesforschungsschwerpunkts "Aufklärung-Religion-Wissen" statt.

    Die zweite Halle Lecture 2019 hält am 26. November Prof. Dr. Bertrand Binoche (Paris) zum Thema "Beantwortung der Frage: Was sind die 'Lumières' (und nicht die 'Aufklärung')?"

    Veranstaltung:
    Prof. Dr. Hartmut Rosa: "Was stimmt nicht
    mit der Demokratie? Ein neues Konzept des Gemeinwohls"
    Donnerstag, 2. Mai 2019, 18 Uhr
    Festsaal des Stadthauses
    Marktplatz 2 in 06108 Halle (Saale)


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Wissenschaftler, jedermann
    Gesellschaft, Philosophie / Ethik, Politik
    überregional
    Buntes aus der Wissenschaft
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay