„Von Kunst, Gesellschaft und Kompromissen“ – Vortragsreihe Freie Kunst an der HfK Bremen

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
23.04.2019 12:40

„Von Kunst, Gesellschaft und Kompromissen“ – Vortragsreihe Freie Kunst an der HfK Bremen

Sebastian Liedtke Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Hochschule für Künste Bremen

    Von Kunst, Gesellschaft und Kompromissen
    In einer Vortragsreihe mit prominenten Gästen lotet der Studiengang Freie Kunst der Hochschule für Künste Bremen aktuelle Tendenzen aus der Theorie und Praxis aus. Am 17. April, 24. April, 9. Mai und 12. Juni halten renommierte Expert*innen Vorträge im Speicher XI.

    Jedes Semester laden Lehrende und Studierende der Freien Kunst etablierte Künstler*innen und Kulturschaffende verschiedener Ausrichtungen in die HfK Bremen ein, um ihre Arbeiten zu präsentieren und zu diskutieren. Im Sommersemester 2019 fällt ein gesellschaftskritischer roter Faden ins Auge, der von den gastgebenden Klassen unabgesprochen aufgenommen wurde.
    Dabei geht es um die Sichtbarwerdung von politischen Meinungen in der Alltagsästhetik, um Besitzansprüche und künstlerische Arbeit im Kapitalismus, um Zivilen Ungehorsam und künstlerische Zensur. Aber auch die kuratorische Praxis in Museen, Ausstellungen und Kunstfestivals ist Thema.

    Die Vortragsreihe ist öffentlich, der Eintritt ist frei.

    Mittwoch 17.04.2019, 18 Uhr, Auditorium Spreicher XI 8, HfK Bremen

    Henrike Naumann „Böses Design“
    Naumanns Arbeit reflektiert die Geschichte des rechten Terrorismus in Deutschland und die heutige Breitenakzeptanz rassistischer Ideen. Sie interessiert sich für die Mechanismen von Radikalisierung und dafür, wie diese an persönliche Erfahrungen und Jugendkulturen geknüpft sind. Das Reibungsverhältnis entgegengesetzter politischer Meinungen erkundet sie im Umgang mit Geschmack und persönlicher Alltagsästhetik. [mehr Informationen]

    Mittwoch 24.04.2019, 18 Uhr, Interpretenkammer Speicher XI, HfK Bremen

    Tucké Royale „Körper, Kunst und Kompromisse – Überlegungen zu künstlerischer Arbeit im heutigen Kapitalismus“

    Der Performancekünstler, Autor, Musiker und Theatermacher Tucké Royale spricht über Besitzansprüche in der Kunst, Arbeiten im Kollektiv und denkt laut über die Frage nach: Wem gehören unsere Körper? Im Anschluss an den Vortrag gibt es in der Interpretenkammer einen kleinen Umtrunk und die Möglichkeit, mit Tucké Royale ins Gespräch zu kommen. [mehr Informationen]

    Donnerstag 09.05.2019, 18 Uhr, Auditorium Speicher XI 8, HfK Bremen
    Albert Mondschein „Ziviler Ungehorsam“
    Albert Mondschein stellt das Zentrum für Politische Schönheit und einzelne Aktionen der künstlerischen Aktivist*innen vor. Er wird auch auf die künstlerische Zensur zu sprechen kommen, der sich das Zentrum in der Vergangenheit ausgesetzt sah. [mehr Informationen]
    Wichtig: für diese Veranstaltung ist eine Voranmeldung bis einschließlich 7.5.19 unter Angabe von Namen und Vornamen an veranstaltungen-kud@hfk-bremen.de notwendig

    Mittwoch 12.06.2019, 18 Uhr, Auditorium Speicher XI 8, HfK Bremen
    Corrine Diserens “Stretch & Squeeze & others – curatorial practice, practicing the museum”
    Corinne Diserens, Kunsthistorikerin und Kuratorin berichtet in ihrem Vortrag über die kuratorische Praxis in Museen, Ausstellungen, Biennalen usw.
    Diserens kann aus einer reichhaltigen kuratorischen Praxis schöpfen, sie arbeitete bereits in Spanien, England, Frankreich, der Schweiz, Albanien, den Niederlanden, Belgien, Libanon. 2016 fungierte sie als Kuratorin der Taipei Biennale. [mehr Informationen]

    Bild im Anhang:

    Plakat Vortragsreihe Freie Kunst (©Alexander Lehmann und Jonas Bornhorst)


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Studierende, jedermann
    Gesellschaft, Kulturwissenschaften, Kunst / Design, Medien- und Kommunikationswissenschaften, Politik
    überregional
    Buntes aus der Wissenschaft, Studium und Lehre
    Deutsch


    Plakat Vortragsreihe Freie Kunst an der HfK Bremen


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay