idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
06.05.2019 12:10

Aus Gießen nach Kolumbien, Südafrika und in die Karibik

Lisa Dittrich Referat für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Justus-Liebig-Universität Gießen

    DAAD bewilligt drei Internationale Studien- und Ausbildungspartnerschaften (ISAP) an der Justus-Liebig-Universität Gießen

    An der Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU) werden in den kommenden zwei Jahren erneut Internationale Studien- und Ausbildungspartnerschaften (ISAP) mit Universitäten in aller Welt vom Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) gefördert. Die Partnerschaften mit Universitäten in Kolumbien, Südafrika und Trinidad und Tobago kommen Studierenden der Politikwissenschaft und der Soziologie zugute.

    Bei den erfolgreichen Antragstellerinnen und Antragstellern handelt es sich um Prof. Dr. Regina Kreide vom Institut für Politikwissenschaft, die mit der Universidad de Antioquia, Kolumbien, kooperiert, sowie um Prof. Dr. Andreas Langenohl und Prof. Dr. Jörn Ahrens vom Institut für Soziologie, die mit der North-West University Potchefstroom, Südafrika, zusammenarbeiten. Neu hinzugekommen ist eine Kooperation mit der University of the West-Indies in Trinidad und Tobago unter der Federführung von Prof. Dr. Encarnación Gutiérrez Rodríguez.

    Jeweils vier ihrer Studierenden erhalten die Möglichkeit zu einem vom DAAD geförderten und voll anerkannten Studienaufenthalt an der jeweiligen Partneruniversität. In gleicher Zahl verbringen Studierende der Partnerhochschulen ein Auslandssemester an der JLU. Auch der Austausch von Lehrenden wird über ISAP gefördert und trägt zur weiteren Internationalisierung der beteiligten Hochschulen bei. Die Gesamtfördersumme des DAAD für die ISAP-Anträge der JLU liegt bei knapp 250.00 Euro.


    Weitere Informationen:

    http://Weitere Informationen
    http://www.daad.de/isap/


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Wissenschaftler
    fachunabhängig
    überregional
    Kooperationen
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay