idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
14.05.2019 10:07

Woche der Nachhaltigkeit an der Universität Witten/Herdecke

Jan Vestweber Pressestelle
Universität Witten/Herdecke

    Unter dem Motto „Wertewandel - Individuum, Arbeit, Gesellschaft“ treffen sich ab dem 21. Mai Studierende sowie Bürgerinnen und Bürger

    Der studentische Verein oikos Witten/Herdecke lädt alle interessierten Studierenden sowie Wittener Bürgerinnen und Bürger zur diesjährigen Woche der Nachhaltigkeit ein. In der Zeit vom 21. bis 24. Mai wird es dabei um die Implementierung von Nachhaltigkeit auf individueller, beruflicher und gesellschaftlicher Ebene gehen. „Durch eine Kombination von sowohl praxis- als auch theoriebasierten Programmpunkten möchten wir einen vielfältigen Zugang zum Thema Nachhaltigkeit ermöglichen, der über die akademische Bildung oder den Bio-Einkauf hinausgeht“, erläutert Valerie Raiß vom Organisationsteam.

    In der Woche der Nachhaltigkeit, die in diesem Jahr unter dem Motto „Wertewandel - Individuum, Arbeit, Gesellschaft“ stattfinden wird, werden sich die Teilnehmenden insbesondere mit der Frage beschäftigen: Mit welchen Werten möchte wir unsere Zukunft gestalten und welchen Weg sollten wir als Individuum, Arbeitnehmerin und Arbeitnehmer sowie als Gesellschaft einschlagen, um diese zu realisieren? Neue Gestaltungsmöglichkeiten und Handlungsalternativen werden unter anderem im Rahmen einer Diskussionsrunde zu alternativen ökonomischen Denkschulen, praktischen Workshops zum Thema Umweltpsychologie und einer Messe der Möglichkeiten vermittelt.

    Die einzelnen Veranstaltungen finden über vier Tage verteilt in unterschiedlichen Räumen auf dem Campus der Universität Witten/Herdecke (UW/H), im kleinen Saal des Forschungs- und Entwicklungszentrums (FEZ) und im Unikat(club) Witten statt.

    Ein besonderes Highlight wird die Messe der Möglichkeiten sein, die am 22. Mai in Kooperation mit dem Career Service der UW/H stattfindet. An diesem Tag können sich Studierende und auch interessierte Schülerinnen und Schüler sowie Wittener Bürgerinnen und Bürger mit ausgewählten Unternehmen und Organisationen, die sich an den Schnittstellen von nachhaltigem Wirtschaften, ökologischem Bewusstsein und sozialer Verträglichkeit bewegen, vernetzten. „Zu der Idee kam es, da vor allem viele Studierende aus dem Studiengang „Philosophie, Politik und Ökonomik“ sich von gängigen Jobmessen mit einem Fokus auf profitorientierte Wirtschaftsunternehmen nicht angesprochen fühlen“, erläutert Flora Dicke vom Organisationsteam. „oikos als studentischer Verein für Nachhaltigkeit hat die Aufgabe gesehen, ein Angebot zu schaffen, welches sich auf Sozial- und gemeinnützige Unternehmen, NGOs, Stiftungen, Vereine, Think Tanks und Forschungsinstitute konzentriert. Dadurch möchten wir den Studierenden ermöglichen, interessante Berufsperspektiven zu erkunden, Praktika zu finden, zu netzwerken und zu sehen, welche Möglichkeiten die Arbeitswelt bietet, um persönliches Engagement in den Berufsalltag zu integrieren.“

    Das Programm zur Woche der Nachhaltigkeit
    Dienstag, 21. Mai – Individuum
    - Workshop „Psychologie im Umweltschutz – Ansatzpunkte und Barrieren“
    - Kleidertauschparty im Unikat mit RepairCafé
    Mittwoch, 22. Mai – Arbeit
    - Messe der Möglichkeiten in Kooperation mit dem Career Service
    Donnerstag, 23. Mai – Gesellschaft
    - Workshop „Ich & die Anderen - Kommunikationsstrategien zum Thema Nachhaltigkeit“
    - Diskussionsrunde mit dem Titel „Ökonomisches Wachstum im Spannungsfeld der Nachhaltigkeit - welches Transformationspotenzial bieten alternative ökonomische Denkschulen?“
    Freitag, 24. Mai
    - Filmaufführung von „Die grüne Lüge“ (Werner Boote, 2018)

    Weitere Informationen: https://oikos-international.org/wittenherdecke/projekte/wdn2019/
    Kontakt: Die Handynummer der studentischen Organisatoren erhalten interessierte Journalisten in der Pressestelle der UW/H unter: 02302 / 926-946 oder -849

    Über uns:
    Die Universität Witten/Herdecke (UW/H) nimmt seit ihrer Gründung 1982 eine Vorreiterrolle in der deutschen Bildungslandschaft ein: Als Modelluniversität mit rund 2.600 Studierenden in den Bereichen Gesundheit, Wirtschaft und Kultur steht die UW/H für eine Reform der klassischen Alma Mater. Wissensvermittlung geht an der UW/H immer Hand in Hand mit Werteorientierung und Persönlichkeitsentwicklung.

    Witten wirkt. In Forschung, Lehre und Gesellschaft.

    www.uni-wh.de / #UniWH / @UniWH


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Lehrer/Schüler, Studierende, Wirtschaftsvertreter
    Gesellschaft, Umwelt / Ökologie, Wirtschaft
    überregional
    Buntes aus der Wissenschaft, wissenschaftliche Weiterbildung
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay