Die bundesweite Berufsinitiative „Tag der Geodäsie“ findet auch in Hamburg statt!

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
15.05.2019 14:03

Die bundesweite Berufsinitiative „Tag der Geodäsie“ findet auch in Hamburg statt!

Marina Brink Referat für Kommunikation
HafenCity Universität Hamburg

Routenplanung, Parkplatz-Suche, Kompassdarstellung, Geocaching - ohne Geodaten geht heute fast nichts mehr! Viele digitale Anwendungen, die wir mit Smartphone und Tablets nutzen, greifen auf Geodaten zu, für die die Vermessungswissenschaft Geodäsie die Grundlagen liefert. Obwohl uns die Geodäsie fast täglich begleitet, ist diese Wissenschaft mit all ihren spannenden Berufsfeldern noch relativ unbekannt. Der „Tag der Geodäsie“ soll dieses ändern. Am 25.05.2019 können sich Interessierte in Wilhelmsburg über Ausbildungsmöglichkeiten und berufliche Perspektiven informieren.

Der „Tag der Geodäsie“
Sonnabend, den 25. Mai 2019 | 11:00 - 15:00 Uhr
Landesbetrieb Geoinformation und Vermessung, Neuenfelder Str. 19 21109 Hamburg
Info unter: www.geodaesie.hamburg

Unter dem Motto „Arbeitsplatz Erde #Traumberuf” können sich interessierte Schulabgänger/innen, Berufseinsteiger/innen sowie Eltern über die Berufsfelder der Geodäsie informieren. Sie erfahren, was sich konkret hinter der Vermessung, der Aufteilung der Erde in Flächen, Punkte, Markierungen verbirgt und welche beruflichen Möglichkeiten sich später bieten.

Dr. Dorothee Stapelfeldt, Senatorin für Stadtentwicklung und Wohnen: „Bei der Suche nach der richtigen Ausbildung oder dem richtigen Studium fühlen sich junge Leute vor allem von Zukunftsthemen angesprochen – und davon gibt es viele, die wir im Rahmen der digitalen Strategie Hamburgs anbieten können. Geodaten spielen eine wichtige Rolle für die digitale Zukunft der Stadt Hamburg. Als zukünftige Experten für die Aktualisierung, die digitale Aufbereitung und die Visualisierung der urbanen Daten werden sie die Fachleute von morgen sein.“

Rolf-Werner Welzel, Geschäftsführer des Landesbetriebs Geoinformation und Vermessung: „Wir hoffen, dass viele Interessierte den Weg nach Wilhelmsburg finden werden. Dann können wir zeigen, wie spannend und vielseitig die Geodäsie ist: Für die digitalen Zukunftsprojekte wird das Fachwissen aus der Mathematik, Geografie, Informationstechnologie und der industriellen Bildverarbeitung mit den Geoinformationen zusammengeführt. Dafür, aber auch für die klassische Vermessung, suchen wir Nachwuchs. Wer sich beruflich orientieren möchte, sollte diesen Tag auf keinen Fall verpassen!“

Auszubildende, Studierende und Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung geben einen Einblick in die vielfältigen Ausbildungsangebote und Studieninhalte. Über Themeninseln und Vorträge werden die spannenden und praxisnahen Themen der Geodäsie, wie z. B. die unterschiedliche Erfassung von Geodaten mittels hochgenauer Instrumente, Fahrzeuge oder Fluggeräte bis hin zu Satelliten sowie deren Auswertung, die Programmierung von Geoanwendungen, die visuelle Gestaltung digitaler Plattformen und auch die Animation von 2D/3D-Darstellungen veranschaulicht.

Und so ganz nebenbei erfahren die interessierten Schulabgängerinnen und -abgänger und ihre Familien, an welchen Themen mit Geodatenbezug in Hamburg zurzeit gearbeitet wird.
Es werden nicht nur die vielfältigen Möglichkeiten für Ausbildung und Studium vorgestellt, sondern auch persönliche Fragen, wie z. B. „Bringe ich die Voraussetzungen für die gewünschte Ausbildung bzw. das Studium mit?“ oder „Sind die Berufe auch für weibliche Absolventinnen geeignet?“ werden gern beantwortet. Das ganze Programm ist unter www.geodaesie.hamburg zu finden.

Die Veranstalter aus Wirtschaft, Lehre/Forschung sowie der öffentlichen Verwaltung sind auch zugleich die Aussteller: der Landesbetrieb Geoinformation und Vermessung (LGV), die Deutsche Gesellschaft für Geodäsie, Geoinformation und Landmanagement (DVW), der Fachbereich Geodäsie und Geoinformatik der HafenCity Universität Hamburg (HCU), das Vermessungsbüro Hanack und Partner als Vertreter des Bundes der Öffentlich bestellten Vermessungsingenieure (BDVI), die Hamburg Port Authority (HPA) sowie die Bundesanstalt für Hydrographie (BSH). Weitere Partnerunternehmen, die diesen Tag unterstützen, sind auf der Webseite aufgeführt.


Wissenschaftliche Ansprechpartner:

Rückfragen der Medien:

Careen Bock
Tag der Geodäsie
c/o Landesbetrieb Geoinformation und Vermessung:
Telefon: (040) 42826-56 66
E-Mail: careen.bock@gv.hamburg.de

Pressestelle der Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen
Barbara Ketelhut
Telefon: (040) 428 40 – 2051
E-Mail: pressestelle@bsw.hamburg.de


Weitere Informationen:

http://www.geodaesie.hamburg


Ergänzung vom 15.05.2019

Namenskorrektur: Mitveranstalter ist das Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrografie (BSH)


Merkmale dieser Pressemitteilung:
Journalisten, Lehrer/Schüler, jedermann
Bauwesen / Architektur, Geowissenschaften, Informationstechnik, Meer / Klima, Verkehr / Transport
regional
Schule und Wissenschaft
Deutsch


Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
Okay