idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
16.05.2019 13:50

RWTH-Professor Hermann Ney für sein Lebenswerk ausgezeichnet

Thomas von Salzen Dezernat Presse und Kommunikation
Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen

    Professor Hermann Ney, seit 1993 Inhaber des RWTH-Lehrstuhls Informatik 6 (Sprachverarbeitung und Mustererkennung), ist Träger des „James L. Flanagan Speech and Audio Processing Award 2019“. Die Auszeichnung wurde am 14.05.2019 im Rahmen der „International Conference on Acoustics, Speech and Signal Processing“ (ICASSP) verliehen, die aktuell in Brighton (UK) stattfindet.

    Professor Hermann Ney, seit 1993 Inhaber des RWTH-Lehrstuhls Informatik 6 (Sprachverarbeitung und Mustererkennung), ist Träger des „James L. Flanagan Speech and Audio Processing Award 2019“. Die Auszeichnung wurde am 14.05.2019 im Rahmen der „International Conference on Acoustics, Speech and Signal Processing“ (ICASSP) verliehen, die aktuell in Brighton (UK) stattfindet.
    Der Preis geht seit 2002 jährlich an eine Person, die einen herausragenden Beitrag zur Weiterentwicklung der Sprach- und/oder Audiosignalverarbeitung geleistet hat; bisher wurden erst zwei Europäer geehrt. Ney gehört damit zu einer Elitegruppe von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus weltweit führenden Forschungseinrichtungen.

    Ney arbeitet zu statistischen Methoden der Mustererkennung und der Sprachtechnologie sowie deren spezifischen Anwendungen in der Spracherkennung, der maschinellen Übersetzung und der Bildobjekterkennung. Mehr als fünfzig seiner ehemaligen Studierenden haben seitdem die technologische Entwicklung bei den Branchenführern vorangetrieben, unter anderem bei Amazon, Apple, AppTek, eBay und Nuance.

    Bekannt wurde Ney durch seine Forschung zur dynamischen Programmierung und zu diskriminativem Training für die Spracherkennung, zur Sprachmodellierung und zu datengetriebenen Ansätzen der maschinellen Übersetzung. Er veröffentlichte mehr als 700 Konferenz- und Zeitschriftenartikel und ist einer der meistzitierten Wissenschaftler im Bereich der maschinellen Übersetzung. Ney wurde bereits mehrfach ausgezeichnet: 2005 mit dem „Technical Achievement Award“ der IEEE Signal Processing Society, 2010 mit dem „Senior DIGITEO Chair“ bei LIMIS/CNRS oder 2013 mit dem „Ehrenpreis der International Association for Machine Translation“. Ende 2018 erhielt er den mit einer Million US-Dollar dotierten „Google Focused Reserach Award“. Der 67-jährige ist Fellow des IEEE und der International Speech Communication Association.

    Kontakt:
    Univ.-Prof. Dr.-Ing. Hermann Ney
    Lehrstuhl für Informatik 6 (Sprachverarbeitung und Mustererkennung)
    Telefon 0241/80-21600
    E-Mail ney@informatik.rwth-aachen.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    Informationstechnik
    überregional
    Personalia
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay