„Gesundheit – das höchste Gut?“

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
20.05.2019 11:59

„Gesundheit – das höchste Gut?“

Verena Breitbach Pressestelle
Philosophisch-Theologische Hochschule Vallendar

    Band zu PTHV-Ringvorlesung „Heil und Heilung“ jetzt im Verlag Herder erschienen

    Zu der im akademischen Jahr 2017/18 von der Philosophisch-Theologischen Hochschule Vallendar (PTHV) unter dem Thema „Heil und Heilung“ durchgeführten Ringvorlesung ist nun im Verlag Herder unter dem Titel „Gesundheit – das höchste Gut? Anfragen aus Theologie, Philosophie und Pflegewissenschaft“ ein Band mit allen Beiträgen der Vorlesungsreihe erschienen (ISBN: 978-3-451-38311-3, 32, 00 Euro inklusive MwSt.). Herausgegeben wurde der Band von PTHV-Rektor Prof. Dr. Dr. Holger Zaborowski und Prof. Dr. Ingo Proft, Leiter des Ethik-Institutes an der PTHV. „Das Buch widmet sich Fragen, die jeden betreffen“, sagt Prof. Zaborowski. „Was ist überhaupt Gesundheit? Was bedeutet es, dass zum Menschsein auch Krankheiten, Leiden und Tod gehören? Wie kann man ein gerechtes Gesundheitssystem verwirklichen?“

    „Nicht selten stellt sich in der Arbeit mit Ethik-Komitees, in Gesprächen mit Seelsorgern oder auch im persönlichen Gespräch mit Ärzten oder Pflegenden – besonders aber in der Begegnung mit Patienten und ihren Angehörigen die Frage: Wo endet die Gesundheit und wo beginnt die Krankheit? Was ist eigentlich normal?“, ergänzt Prof. Proft. Die Buchbeiträge mischen sich engagiert in die gesellschaftliche Debatte um das „Gut Gesundheit“ ein, indem sie zentrale Fragestellungen interdisziplinär aus philosophischer, pflegewissenschaftlicher, theologischer und ethischer Sicht behandeln.
    Link zum Buch: https://www.herder.de/theologie-pastoral-shop/gesundheit-%E2%80%93-das-hoechste-...

    In dem Band werden Themen aus der Ringvorlesung wie unter anderem „Heilsame Wege finden im Umgang mit fremder und eigener Krankheit“, „Wer ist schon normal? Eine kritisch-ethische Anfrage an Gesundheit und Krankheit“, „Gesundheit, die neue Religion?“ sowie „Das Zweite Vatikanische Konzil und die Sorge um das menschliche Heil“ aufgegriffen. Die Ringvorlesung fand in Zusammenarbeit mit zahlreichen Partnern an der PTHV sowie an weiteren Orten statt: im ISSO-Institut in der Koblenzer Altstadt, in der Stadtbibliothek Koblenz, im Rosa Flesch-Tagungszentrum Waldbreitbach und im Forum Antoniuskirche Waldbreitbach. Alle Ringvorlesungen wurden von Domradio übertragen und können in der Mediathek des Domradios angehört werden (https://www.domradio.de/radio/sendungen/domradio-kopfhoerer-0).

    Information zur PTHV:
    Die Philosophisch-Theologische Hochschule Vallendar (PTHV) ist eine kirchlich und staatlich anerkannte wissenschaftliche Hochschule (im Rang einer Universität) in freier Trägerschaft. Die Gesellschafter der PTHV gGmbH sind die Vinzenz Pallotti gGmbH und die Marienhaus Holding GmbH. Rund 50 Professoren und Dozenten forschen und lehren an der PTHV und betreuen etwa 450 Studierende beider Fakultäten Theologie und Pflegewissenschaft.

    Kontakt zur Pressestelle der PTHV:
    Verena Breitbach, Tel.: 0261/6402-290, E-Mail: vbreitbach@pthv.de
    Besuchen Sie uns auch im Internet unter: www.pthv.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, jedermann
    Ernährung / Gesundheit / Pflege, Gesellschaft, Religion
    überregional
    Buntes aus der Wissenschaft, Wissenschaftliche Publikationen
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay