idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
21.05.2019 18:27

Die Körper der Anderen (Körperwissen III)

Klaus P. Prem Presse - Öffentlichkeitsarbeit - Information
Universität Augsburg

    Am 24. und 25. Mai 2019 treffen sich an der Universität Augsburg Mitglieder der DSG-Sektionen „Wissenssoziologie“ und „Soziologie des Körpers und des Sports“ zum dritten Mal in ihrer Tagungsreihe „Körperwissen“

    Der Körper ist immer und überall. Jedenfalls der eigene. Aber was wissen wir über ihn – sei’s bewusst, sei’s ohne darüber reflektieren zu müssen? Und was weiß er selbst? Mit diesen Fragen befassten sich zwei Sektionen der Deutschen Gesellschaft für Soziologie – konkret der DGS-Sektionen „Wissenssoziologie“ und „Soziologie des Körpers und des Sports“ – ausführlich erstmals 2009 auf einer Tagung mit dem Titel „Körperwissen“. Hier ging es zunächst darum, diesen Begriff selbst näher zu bestimmen. Nach der Folgetagung „Körperwissen II“, die 2013 das Thema auf den Aspekt „Alter(n) und vergängliche Körper“ herunterbrach, gilt das Augenmerk der Tagung „Köperwissen III“, zu der sich Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der beiden DSG-Sektionen am 24. und 25. Mai 2019 an der Universität Augsburg treffen, nun den „Körpern der Anderen“. Denn auch die sind (fast) immer und überall und konfrontieren die wissens- und körpersoziologische Forschung mit unterschiedlichsten interessanten Fragestellungen.

    Solch eine interessante Frage ist z. B., welche Rolle die Körperlichkeit von Anderen in öffentlichen Situationen spielt? Wie wird sie wahrgenommen, wie erfolgen Bezugnahmen, wie Abgrenzungen? Welche Rolle kommt sinnlich-ästhetischen Wahrnehmungen dabei zu?

    Oder: Wie erfahren Individuen die Körperlichkeit der Anderen in engen sozialen Beziehungen und im Zeitverlauf? Wovon ist der Wunsch, berührt werden zu wollen oder eben nicht, abhängig?

    Weiterhin: Welche Formen, sich auf andere Körper einzustellen – etwa im Tanz, im Mannschaftssport, in der Pflege und generell bei Berührungen unterschiedlichster Art – lassen sich beobachten bzw. unterscheiden? Und was sind ihre Merkmale?

    Und dort, wo der andere Körper als explizit fremder Körper wahrgenommen bzw. zum Thema gemacht wird: Wie werden welche Ab- und Ausgrenzungen vorgenommen? Wie schlagen sich entsprechende Marginalisierungen in konkreten körperlichen Praktiken nieder und inwieweit werden dabei die Territorien des Selbst des bzw. der Anderen verletzt?

    15 Beiträge zu sechs Themenblöcken

    Der hier nur exemplarisch angerissenen Vielzahl und Vielfalt der mit dem „Körper der Anderen“ adressierten Fragestellungen entsprechend, spannen auch die 15 Einzelbeiträge, die das Programm der Augsburger Tagung verzeichnet, in sechs Blöcken einen breiten Bogen. Er reicht von der „Theorie der anderen Köper“ über „Formen und Prozesse des Othering“, „Die Berührung des Anderen“, die „Körpertransformation“ und das „Nachempfinden von Körperlichkeit““ bis zum „Affizierten Körper“.

    Wie ihre beiden Vorgängerinnen wird auch die Tagung Körperwissen III wieder gemeinsam von dem als Protagonist der Wissenssoziologie in Deutschland ausgewiesenen Augsburger Gesellschaftswissenschaftler Prof. Dr. Reiner Keller und seinem Kollegen Prof. Dr. Michael Meuser veranstaltet, der an der TU Dortmund eine Professur für Soziologie der Geschlechterverhältnisse innehat. Wie zu den bisherigen beiden Körperwissen-Tagungen (siehe http://www.springer.com/de/book/9783531166643 und http://www.springer.com/de/book/9783658104191) wird – von Keller und Meuser herausgegeben – auch zu „Der Körper der Anderen“ wieder ein ausführlicher Band mit den Tagungsbeiträgen erscheinen.

    ____________________________________

    Der Körper der Anderen (Körperwissen III) – Gemeinsame Tagung der DGS-Sektionen „Wissenssoziologie“ und „Soziologie des Körpers und des Sports

    • am 24. Mai (12.00 bis 19.00 Uhr) und am 25. Mai (9.00 bis 14.00 Uhr)
    • im Wissenschaftszentrum Umwelt (WZU) der Universität Augsburg, Universitätsstraße 1 a (Gebäude U/innocube), 86159 Augsburg
    • Die Tagung ist öffentlich, der Eintritt frei. Anmeldung an koerperwissen@phil.uni-augsburg.de wird erbeten.


    Wissenschaftliche Ansprechpartner:

    Prof. Dr. Reiner Keller
    Universität Augsburg
    Telefon +49(0)821-598-4095
    reiner.keller@phil.uni-augsburg.de

    Prof. Dr. Michael Meuser
    TU Dortmund
    Telefon +49(0)231-755-4242
    michael.meuser@tu-dortmund.de


    Weitere Informationen:

    http://www.uni-augsburg.de/koerperwissen_tagung
    http://idw-online.de/de/attachmentdata71967.pdf (Tagungsflyer zum Download)
    http://wissenssoziologie.de (DGS-Sektion Wissenssoziologie)
    http://www.soziologiekoerpersport.de (DSG-Sektion Soziologie des Körpers und des Sports)


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Wissenschaftler
    Gesellschaft, Kulturwissenschaften
    überregional
    Wissenschaftliche Tagungen
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay