idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
22.05.2019 14:02

„Das digitale Ich“: Pressegespräch zu Medienkunst-Ausstellung in Dieburg am Dienstag, 28. Mai, 11h

Simon Colin Hochschulkommunikation
Hochschule Darmstadt

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    inwiefern verändern die Digitalisierung und die Nutzung neuester Medien unser Denken, Fühlen und Handeln? Digitale Medien sind vor allem für jüngere Menschen wichtige Bezugspunkte, in deren Rahmen sie ihre sozialen und individuellen Persönlichkeiten ausdrücken können und weiterentwickeln. Studierende aus dem internationalen Master-Studiengang „International Media Cultural Work“ haben sich diesem Thema künstlerisch genähert. Hierbei haben sie sich mit aktuellen Medienarbeiten auseinandergesetzt, die das „digitale Ich“ aufgreifen, bearbeiten und kritisch reflektieren.

    Gezeigt werden diese am Mediencampus der Hochschule Darmstadt (h_da) in Dieburg entstandenen Arbeiten in der Ausstellung „Das digitale Ich – Wege zu einer neuen Ökologie der Sinne“. Zum Auftakt der Ausstellung laden wir Sie sehr herzlich zu einem Pressegespräch ein: am Dienstag, 28. Mai, um 11 Uhr im Museum Schloss Fechenbach (Eulengasse 8, 64807 Dieburg).

    „Kuratiert und organisiert wird die Ausstellung von den Studierenden des Masterstudiengangs International Media Cultural Work. Sie setzt vor allem auf Exponate, die den Leitgedanken des ´digitalen Ich´ in einem intensiven Zusammenspiel der Sinne veranschaulichen“, erläutert die kuratorische Leiterin Prof. Sabine Breitsameter vom Fachbereich Media der h_da. Das Ausstellungsthema wird im Anschluss an das Pressegespräch bei einem Rundgang zu ausgewählten Projekten direkt erlebbar. Hier stehen dann auch Mitglieder des studentischen Teams für Gespräche sowie Fotos, Radio- und TV-Aufnahmen zur Verfügung.

    Was?
    Pressegespräch zur Ausstellung „Das digitale Ich – Wege zu einer neuen Ökologie der Sinne“

    Wann?
    Dienstag, 28. Mai, 11 Uhr

    Wo?
    Museum Schloss Fechenbach, Eulengasse 8, 64807 Dieburg

    Wer?
    Prof. Sabine Breitsameter, Fachbereich Media (h_da), Kuratorische Leitung

    Ferdinand Böhm, Stadtrat, Stadt Dieburg

    Maria Porzenheim, Museum Schloss Fechenbach, Leitung

    Klaus Schüller, Lehrbeauftragter am Fachbereich Media der h_da, Ko-Kurator

    Hintergrund
    „Das digitale Ich – Wege zu einer neuen Ökologie der Sinne“ ist die inzwischen sechste Kooperationsausstellung von Studierenden sowie Absolventinnen und Absolventen des Fachbereichs Media der h_da mit der Stadt Dieburg und dem Museum Schloss Fechenbach. Die öffentliche Vernissage findet statt am Mittwoch, 29. Mai, um 19 Uhr im Museum Schloss Fechenbach. Hier ist die Ausstellung dann bis zum 30. Juni zu sehen. Begleitet wird die Ausstellung von Medienkunstworkshops, die Studierende des Masterstudiengangs International Media Cultural Work an der Alfred-Delp-Schule Dieburg geben, sowie dem internationalen Symposium „Medienästhetische Bildung: Ein Projekt im Zeitalter des Digitalen. Von der Medienökologie zur schöpferischen Autonomie“.

    Termine zum Vormerken:

    Öffentliche Vernissage: Mittwoch, 29. Mai, 19 Uhr

    Am Mittwoch, 29. Mai, wird die Ausstellung um 19 Uhr mit einer Vernissage im Museum Schloss Fechenbach (Eulengasse 8, 64807 Dieburg) eröffnet. Diese richtet sich, wie auch die Ausstellung, an eine interessierte Öffentlichkeit. Grußworte sprechen unter anderem Prof. Dr. Manfred Loch, h_da-Vizepräsident für Studium, Lehre und studentische Angelegenheiten, und Dieburgs Bürgermeister Frank Haus. Die Ausstellung kann dann von Donnerstag, 30. Mai, bis Sonntag, 30. Juni, zu den Öffnungszeiten des Museums besucht werden.

    Gala zur Verleihung „Nachwuchspreis Medienkultur der Stadt Dieburg“: Sonntag, 30. Juni, 15.30 Uhr

    Zum vierten Mal vergibt die Stadt Dieburg ihren „Nachwuchspreis Medienkultur“. Eine Jury wie auch das Publikum votieren hierzu für ihre drei Favoriten-Exponate aus der Ausstellung „Das digital Ich“. Die Preisverleihung findet statt am Sonntag, 30. Juni, um 15.30 Uhr im Museum Schloss Fechenbach.

    Internationales Symposium „Medienästhetische Bildung: Ein Projekt im Zeitalter des Digitalen“: Freitag, 28. Juni, bis Sonntag, 30. Juni

    Am letzten Ausstellungswochenende findet im Rathaus/Magistratssaal eine flankierende Tagung statt unter dem Titel „Medienästhetische Bildung: Ein Projekt im Zeitalter des Digitalen. Von der Medienökologie zur schöpferischen Autonomie“. Tagungsleiterin ist Prof. Sabine Breitsameter vom Fachbereich Media der Hochschule Darmstadt.

    Zur Ausstellung erscheint ein Katalog. Zu den Inhalten der Ausstellung inklusive Rahmenprogramm wird am 28. Mai eine Pressemitteilung versendet.

    Fortlaufende Informationen zur Ausstellung und zum flankierenden Programm:


    Weitere Informationen:

    https://www.facebook.com/MediaArtCulture/
    https://www.instagram.com/mediaartculture/


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    Kulturwissenschaften, Medien- und Kommunikationswissenschaften
    regional
    Kooperationen, Pressetermine
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay