idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
24.05.2019 13:16

Wer rettet das Klima?

Dr. Corinne Benzing Öffentlichkeitsarbeit
Technische Hochschule Bingen

    Es ist nur noch wenig Zeit, um den Klimawandel aufzuhalten. Diskutieren Sie über Vorhersagen und Lösungen bei der Science Lounge der TH Bingen am 4. Juni in der Palais Bar Bingen.

    Die Klimakrise gefährdet das Leben auf unserem Planeten. Schülerinnen und Schüler sehen die Gefahr und gehen auf die Straße. Doch wie ist das globale Klima noch zu retten? Bei der dritten Science Lounge am Dienstag, 4. Juni greift die Technische Hochschule (TH) Bingen das Thema auf. Alle Interessierten sind um 18 Uhr in die Palais Bar Bingen eingeladen, um mit den Expertinnen und Experten zu diskutieren (Plätze begrenzt). Verständliche Fakten liefern Professor Oleg Panferov aus dem Klimaschutz und Martin Pudlik, Professor für Regenerative Energiewirtschaft. Lena Fritsche von ABO Wind bringt ihre Erfahrungen aus der Wirtschaft ein. Nach drei kurzen Vorträgen sind die Bürgerinnen und Bürger eingeladen, ihre Fragen zu stellen und mitzudiskutieren. Moderiert wird die Science Lounge von Erich Michael Lang von der Allgemeinen Zeitung.

    Die Energiewende
    Wind statt Kohle, Sonne statt Öl und Strom im Tank. Die Energiewende bietet die Hoffnung, dass wir die Klimaziele noch erreichen. Doch diese Hoffnung darf weder etwas kosten noch einen Eingriff in unser Leben darstellen. Professor Pudlik zeigt auf, wie die angewandte Wissenschaft helfen kann und sagt: „Die Energiewende funktioniert nur, wenn Wissenschaft, Technik und Bürger an einem Strang ziehen.“

    Die Verantwortung jedes Einzelnen
    Professor Panferov erklärt, warum Klimaschutz nur gelingt, wenn jeder Einzelne Verantwortung übernimmt. Dazu gibt er Tipps, wie jeder etwas für den Klimaschutz tun kann. „Effizienter Klimaschutz kann mit dem Bottom-Up-Ansatz erreicht werden“, ist sich Professor Panferov sicher. Dieser Ansatz steht dafür, dass jeder Einzelne auf seinen „ökologischen Fußabdruck“ achtet, denn: je weniger Emissionen, desto besser.

    Die Sicht der Unternehmen
    Lena Fritsche vertritt die Firma ABO Wind aus Wiesbaden, einen Projektentwickler für erneuerbare Energien. Sie spricht aus der Praxis ihres Unternehmens, wie der Ausbau vorangeht, mit welchen Problemen die Branche kämpft und was sich ändern muss, damit die Energiewende gelingt.

    Der Abend bietet eine entspannte After-work-Atmosphäre bei freiem Eintritt. Anschließend können alle Besucher im angrenzenden Biergarten weiter debattieren. Da die Plätze begrenzt sind, wird frühes Kommen empfohlen. Die Bar öffnet bereits um 17:30 Uhr.

    Studieninteressierte sind ebenfalls herzlich willkommen, mit den Professoren ins Gespräch zu kommen. An der TH Bingen werden verschiedene Studiengänge angeboten, mit denen man eine nachhaltige Zukunft gestalten kann: Klimaschutz und Klimaanpassung sowie Regenerative Energiewirtschaft und Umweltschutz. www.th-bingen.de/studiengaenge



    Science Lounge
    Wer rettet das Klima?
    4. Juni 2019 | 18:00 Uhr | Palais Bar, Hindenburganlage 3, Bingen am Rhein

    Können wir das globale Klima noch retten? Ist die Energiewende die Lösung? Reicht es, wenn die Politik alles regelt?

    Diskutieren Sie mit Prof. Oleg Panferov und Prof. Martin Pudlik von der TH Bingen sowie Lena Fritsche von ABO Wind. Moderation: Michael Lang, Allgemeine Zeitung. Vorträge und Diskussion ab 18 Uhr, danach Get-together im Biergarten. Eintritt frei, Plätze begrenzt. Die Bar öffnet um 17:30.

    Weitere Informationen: www.th-bingen.de/science-lounge


    Weitere Informationen:

    http://www.th-bingen.de/science-lounge


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Lehrer/Schüler, Studierende, jedermann
    Energie, Meer / Klima, Umwelt / Ökologie
    überregional
    Buntes aus der Wissenschaft, Forschungs- / Wissenstransfer
    Deutsch


    Ist die Energiewende die Lösung für die Klimakrise?


    Zum Download

    x

    Ist die Energiewende die Lösung für die Klimakrise?


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay