idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore



Teilen: 
30.05.2019 13:54

Debile Despoten? Gastvortrag des Althistorikers Prof. Dr. Michael Sommer

Sabrina Daubenspeck Pressestelle
Universität Vechta

    Am Mittwoch, 5. Juni 2019, referiert der Oldenburger Althistoriker Prof. Dr. Michael Sommer an der Universität Vechta zum Thema: „Debile Despoten? Rom und seine „verrückten“ Kaiser“. Der Vortrag ist öffentlich und findet um 18.00 Uhr c.t. in Raum Q 110 statt. Um Anmeldung wird gebeten.

    Caligula, Nero, Commodus – die Reihe vermeintlich pathologischer Fälle im kaiserlichen Purpur des römischen Imperiums ließe sich nahezu beliebig fortsetzen. Wie kam es, dass die römische Welt von einer beeindruckenden Galerie von Männern regiert wurde, deren mentale Zurechnungsfähigkeit in Zweifel stand? Und warum beherrschte Rom dessen ungeachtet ein Reich von präzedenzloser Größe und Dauer? Der Vortrag lädt ein zu einer unterhaltsamen Visite im römischen Kaiserpalast, um dort einem der großen Geheimnisse der römischen Staatskunst auf den Grund zu gehen.

    Michael Sommer ist einer der renommiertesten deutschen Althistoriker und lehrt seit 2012 an der Universität Oldenburg. Sommer hat zahlreiche Standardwerke zur römischen und phönizischen Geschichte verfasst und versteht es immer wieder, die Alte Geschichte in einer Weise zu präsentieren, die ihr Aktualität und Relevanz verleiht und sie auch für Nicht-Spezialist*innen interessant macht. Zuletzt erschienen von ihm, bereits in zweiter Auflage, Roms orientalische Steppengrenze. Palmyra – Edessa – Dura-Europos – Hatra. Eine Kulturgeschichte von Pompeius bis Diocletian (Steiner, 2018) sowie der mit Tassilo Schmitt herausgegebene Sammelband Von Hannibal zu Hitler. "Rom und Karthago" 1943 und die deutsche Altertumswissenschaft im Nationalsozialismus (WBG 2019).

    Anmeldungen bitte an
    Rita Becker
    Sekretariat Geschichtswissenschaft
    Fon +49 (0) 4441.15 335
    E-Mail rita.becker@uni-vechta.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, jedermann
    Geschichte / Archäologie
    überregional
    Buntes aus der Wissenschaft
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).