idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
05.06.2019 12:00

Wissenstransfer auf Augenhöhe

Sabrina Daubenspeck Pressestelle
Universität Vechta

    Wie möchten Menschen in den Dörfern und den Städten des Oldenburger Münsterlandes zukünftig leben und arbeiten? Was möchten sie im Ort erhalten und schützen, welche Veränderungen möchten sie mitgestalten und voranbringen? Welche Herausforderungen, aber auch welche Chancen und Entwicklungsmöglichkeiten sehen Kommunalverwaltungen, Verbände und Vereine in der Region konkret?

    Diese und weitere Fragen werden im Rahmen des Projekts „Zukunft der Dörfer“ bis Juli 2020 in verschiedenen Veranstaltungen und Workshops mit Bürgerinnen und Bürgern vor Ort diskutiert und analysiert. Ziel ist es, einen wissenschaftlich begleiteten Diskussionsraum für historische und aktuelle Transformationsprozesse im ländlichen Raum zu schaffen, der Erkenntnisse und Impulse aus der Wissenschaft an die Bewohner*innen der Region weitergibt und gleichzeitig deren Bedarfe und Fragen in den wissenschaftlichen Diskurs aufnimmt.

    Das Projekt wird von der Universität Vechta in Kooperation mit dem Kulturanthropologischen Institut Oldenburger Münsterland und dem Museumsdorf Cloppenburg durchgeführt. Gefördert wird es durch das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur – Niedersächsisches Vorab Volkswagenstiftung mit rund 100.000 Euro.

    Im Mai 2019 haben die beiden Projektleiterinnen Simone Israel und Christine Lorenz-Lossin ihre Arbeit an der Universität Vechta aufgenommen. Die Historikerin und die Volkskundlerin setzen sich bei den Zukunftsfragen sowohl mit strukturellen Gegebenheiten als auch mit mentalitäts- und kulturgeschichtlichen Besonderheiten der Region auseinander und freuen sich dabei auf einen Wissenstransfer auf Augenhöhe mit interessierten Bürgerinnen und Bürgern. Wer bereits jetzt Fragen stellen oder Anregungen geben möchte, kann gern unter info@zukunft-der-doerfer.de direkt Kontakt mit dem Projektteam aufnehmen. Die offizielle Auftaktveranstaltung findet voraussichtlich im August statt.


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, jedermann
    Ernährung / Gesundheit / Pflege, Gesellschaft, Umwelt / Ökologie, Verkehr / Transport, Wirtschaft
    überregional
    Forschungs- / Wissenstransfer, Forschungsprojekte
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay