„Barmherzigkeit heute. Mit offenen Augen leben“

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
25.06.2019 12:14

„Barmherzigkeit heute. Mit offenen Augen leben“

Verena Breitbach Pressestelle
Philosophisch-Theologische Hochschule Vallendar

    Dokumentation der „Jungen Akademie Barmherzigkeit“ erschienen

    Die Arbeitsstelle für Jugendseelsorge der Deutschen Bischofskonferenz (afj) hatte im Jahr 2016 anlässlich des von Papst Franziskus ausgerufenen Heiligen Jahres der Barmherzigkeit einen Wettbewerb ausgerufen und die „Junge Akademie Barmherzigkeit“ veranstaltet. Der Wettbewerb lud junge Menschen dazu ein, über die heutige Bedeutung der Barmherzigkeit in ihren verschiedenen Dimensionen nachzudenken und ihren Beitrag in einer der folgenden fünf Kategorien einzureichen: 1. Soziales Projekt, 2. Kunst und Musik, 3. Social Media und Film, 4. Dichtung (Poetry Slam) und Literatur und 5. Wissenschaft und Essays. Die Akademie mit der feierlichen Ehrung der Preisträger des Wettbewerbs fand im September 2016 an der Philosophisch-Theologischen Hochschule Vallendar (PTHV) statt.

    Nun ist die Dokumentation der „Jungen Akademie Barmherzigkeit“ im Herder Verlag unter dem Titel „Barmherzigkeit heute. Mit offenen Augen leben“ erschienen. „Besonders beeindruckend sind die teils sehr praktischen oder auch künstlerisch sehr anspruchsvollen Zugänge, die die jungen Preisträgerinnen und Preisträger zur Barmherzigkeit gefunden haben“, freut sich Prof. Zaborowski, der den Band zusammen mit Christiana Idika, Paul Metzlaff und Martin W. Ramb herausgeben hat. Unter den Beiträgen findet sich auch ein Geleitwort von Philippe Pozzo di Borgo, dessen Lebensgeschichte die Grundlage des Films „Ziemlich beste Freunde“ ist, ein Gespräch mit Malu Dreyer, Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz, und grundlegende Aufsätze von Bischof Karl-Heinz Wiesemann und Bischof Stephan Ackermann.

    Wettbewerb und Junge Akademie wurden veranstaltet von der Arbeitsstelle für Jugendseelsorge der Deutschen Bischofskonferenz (afj) gemeinsam mit dem Lehrstuhl für Geschichte der Philosophie und philosophische Ethik an der PTHV, dem Limburger Magazin für Religion und Bildung „Eulenfisch“. Unterstützt wurden der Wettbewerb und die Akademie u. a. vom Bistum Limburg, von der Arbeitsgemeinschaft Jugendpastoral der Orden, dem Bund der Deutschen Katholischen Jugend, der Initiative Nightfever, der Schönstattbewegung, dem Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken und von "Renovabis – die Solidaritätsaktion der deutschen Katholiken mit den Menschen in Mittel- und Osteuropa".

    Information zur PTHV:
    Die Philosophisch-Theologische Hochschule Vallendar (PTHV) ist eine kirchlich und staatlich anerkannte wissenschaftliche Hochschule (im Rang einer Universität) in freier Trägerschaft. Die Gesellschafter der PTHV gGmbH sind die Vinzenz Pallotti gGmbH und die Marienhaus Holding GmbH. Rund 50 Professoren und Dozenten forschen und lehren an der PTHV und betreuen etwa 450 Studierende beider Fakultäten Theologie und Pflegewissenschaft.

    Kontakt zur Pressestelle der PTHV:
    Verena Breitbach, Tel.: 0261/6402-290, E-Mail: vbreitbach@pthv.de
    Besuchen Sie uns auch im Internet unter: www.pthv.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, jedermann
    Gesellschaft, Pädagogik / Bildung, Philosophie / Ethik, Religion
    überregional
    Kooperationen, Schule und Wissenschaft
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay