Türen auf für Nachtschwärmer

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
01.07.2019 09:00

Türen auf für Nachtschwärmer

Dipl.Biol. Sylvia Pieplow Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Institut für Pflanzenbiochemie

    Das Leibniz-Institut für Pflanzenbiochemie (IPB) hat auch in diesem Jahr zur Langen Nacht der Wissenschaften die Türen weit geöffnet für neugierige Schlaufüchse aller Altersklassen. Auf unserer Straße der Experimente gibt es wie immer ein buntes Mitmachprogramm mit Farben, Formeln und Gerüchen. Gefragt sind Wissen und Geschicklichkeit, denn alle Preise und das Nachwuchsforscherdiplom müssen sich im spannenden Pflanzenquiz trickreich erkniffelt werden. Überraschende Aha-Effekte sind nicht ausgeschlossen.

    Neben dem beliebten Kräuter-, Samen-, Düfte- und Dingsbumsquiz stehen weitere Highlights auf dem Programm:

    Achtung bunt! Experimente mit Pflanzensäften
    Wie Ihr mit Rotkohlsaft den pH-Wert von Flüssigkeiten bestimmen könnt, erfahrt Ihr hier!
    Sweet dreams are made of plants
    Pflanzliche Zucker-Ersatzstoffe sind zurzeit in aller Munde. Neben der allseits bekannten Stevia-Pflanze, gibt es aber einige weitere Arten, deren Blätter zuckersüß schmecken. Wir zeigen Euch, welche das sind. Kommt vorbei und probiert unseren Tee, der nicht gesüßt werden muss.

    Textmining: Wirkstoffsuche in litterae
    Seit Jahrtausenden nutzt der Mensch pflanzliche Wirkstoffe zur Bekämpfung von Krankheiten. Dieses Wissen, anfangs mündlich weitergegeben, wurde bald akribisch dokumentiert und damit einem wachsenden Expertenkreis zugänglich gemacht. Heute erscheinen überall auf der Welt hunderte Publikationen über tausende Wirkstoffe aus den verschiedensten Organismen. Diese nicht mehr überschaubare Anzahl erschwert die Wirkstoffsuche in der Literatur zunehmend. Es sei denn: Man lässt Computer für sich suchen. An diesem Stand für unsere älteren Teilnehmer gibt es einige weitere interessante Experimente rund um die Chemie von Wirkstoffen.

    Alles CRISPR oder was?
    CRISPR/Cas, besser bekannt als die „Genschere“, ist eine leistungsfähige Methode, um sehr genau und ganz gezielt einzelne Gene zu verändern. Wie CRISPR funktioniert und welche Unterschiede es zu konventionellen Züchtungsansätzen gibt, erfahrt Ihr hier. Kommt vorbei und macht Euch ein Bild!

    Das und noch einiges mehr gibt’s
    am 05.07.2019.
    zur Langen Nacht der Wissenschaften
    am IPB am Weinberg 3
    von 17:00 bis 22:30 Uhr.
    Alle Gäste sind herzlich willkommen!


    Wissenschaftliche Ansprechpartner:

    Sylvia Pieplow


    Weitere Informationen:

    https://www.ipb-halle.de/oeffentlichkeit/veranstaltungen/2019-lange-nacht-der-wi...


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, jedermann
    fachunabhängig
    überregional
    Buntes aus der Wissenschaft
    Deutsch


    Experimente mit Rotkohlsaft


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay