idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
03.07.2019 12:30

Alwin-Mittasch-Preis 2019 für Piet van Leeuwen

Dr. Christine Dillmann Öffentlichkeitsarbeit
DECHEMA Gesellschaft für Chemische Technik und Biotechnologie e.V.

    Der Alwin Mittasch Preis 2019 geht an Prof. Dr. Piet W.N.M. van Leeuwen, INSA Toulouse.
    Mit diesem renommierten internationalen Katalysepreis würdigen die Deutsche Gesellschaft für Katalyse (GeCatS) und die DECHEMA Gesellschaft für Chemische Technik und Biotechnologie e.V. seine wegweisenden Beiträge zum molekularen Verständnis der Katalyse mit metallorganischen Komplexen und deren Umsetzung in die industrielle Hydroformylierung. Die Preisverleihung findet im Rahmen des EuropaCat Kongresses am 23. August 2019 in Aachen statt.

    Der Alwin Mittasch-Preis wird für herausragende Forschungsarbeiten verliehen, die zu einem tieferen Verständnis oder einer Erweiterung der Grundlagen der Katalyse und ihrer industriellen Anwendung geführt haben. Der mit 10.000 Euro dotierte Preis wird von der BASF unterstützt.

    Piet van Leeuwen hat sein ganzes Berufsleben lang an der Spitze der homogenen Katalyse gearbeitet. Das Spektrum seiner Forschung ist breit gefächert und umfasst die supramolekulare und seit kurzem auch die nanostrukturierte Katalyse. Er wird für seinen Beitrag zum molekularen Verständnis von Ligandeneffekten in metallkatalysierten Reaktionen, die zu einer Reihe von industriellen Anwendungen geführt haben, hoch gelobt. Er war einer der Hauptverantwortlichen für das Bite-Angel-Konzept. Es hat einen wichtigen Einfluss auf die Selektivitätsrate katalytischer Reaktionen und ist damit ein Schlüssel für die Optimierung katalytischer Reaktionen.


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Wissenschaftler
    Chemie, Umwelt / Ökologie, Werkstoffwissenschaften
    überregional
    Personalia
    Deutsch


    Alwin-Mittasch-Preis 2019 für Piet van Leeuwen


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay