idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
04.07.2019 12:59

DFG Tagung in Rostock geht erfolgreich zu Ende

Martina Kaminski Presse- und Kommunikationsstelle
Universität Rostock

    Anlässlich des 600. Bestehens der Universität Rostock – der ältesten Uni im Ostseeraum – tagte die größte deutsche Forschungsförderorganisation, die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) in Rostock.

    Vom 1. Juli bis 3. Juli 2019 tagte die DFG an der Universität Rostock. Auf dem Programm der Jahrestagung standen unter anderem die Wahl einer neuen Führung und die Vergabe des Communicator-Preises. Aktuell leitet der Germanistik-Professor Peter Strohschneider als Präsident die DFG. Nach zwei Amtsperioden scheidet er turnusmäßig im Januar 2020 aus.

    Der Rektor der Universität Rostock, Professor Wolfgang Schareck, zeigte sich als Gastgeber der DFG-Tagung erfreut und dankbar über ihren erfolgreichen Verlauf: „Mit der DFG hatten wir die wichtigste nationale Forschungsförderorganisation zu Gast an unserer Universität, die wir mit ihrer 600-jährigen Tradition aber besonders auch mit zukunftsfähiger Ausrichtung in Lehre, Forschung und Transfer gut darstellen konnten. Umso mehr freue ich mich, dass die DFG ihre Jahrestagung in Rostock erfolgreich durchführen konnte.“

    Foto: (v.r.) Professor Peter Strohschneider, amtierender Präsident der DFG, Professorin Dr. Katja Becker, gewählte Präsidentin der DFG, Professor Wolfgang Schareck, Rektor der Universität Rostock vor dem Hauptgebäude der 1419 gegründeten Alma Mater Rostochiensis

    (Copyright: Universität Rostock / Pressestelle).


    Wissenschaftliche Ansprechpartner:

    Professor Wolfgang Schareck
    Rektor der Universität Rostock
    Tel.: +49 381 498 1000
    E-Mail: rektor@uni-rostock.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, jedermann
    fachunabhängig
    überregional
    Buntes aus der Wissenschaft
    Deutsch


    (siehe Text)


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay