idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
04.07.2019 16:41

Rechtsphilosophie: Weltkongress an der Universität Luzern

lic. phil. Dave Schläpfer Stelle für Öffentlichkeitsarbeit
Universität Luzern

    Menschenwürde, Demokratie und Vielfalt: Zur Diskussion dieser Themen werden vom 7. bis 12. Juli rund 1300 Forschende an der Universität Luzern willkommen geheissen. Beim IVR 2019, dem 29. Weltkongress der Internationalen Vereinigung für Rechts- und Sozialphilosophie, handelt es sich um den bislang grössten akademischen Anlass in der Geschichte der Schweizer Universität.

    Die Leitthemen Menschenwürde, Demokratie und Vielfalt bieten einen offenen Rahmen für Diskussionen und kritische Reflexionen über Menschenrechtsanliegen, gegenwärtige Herausforderungen der Demokratie, politische Autonomie und aktuelle Fragen des kulturellen Pluralismus, der Bürgerrechte und Staatsbürgerschaft sowie der Integration. Das Ziel, einen breit gefächerten Dialog anzuregen, wird durch die Konzeption des Kongresses besonders gefördert.

    Für die Plenarvorträge konnten international führende Vertreterinnen und Vertreter der Rechts- und Sozialphilosophie verpflichtet werden: Prof. Azizah Y. al-Hibri, Prof. Catharine A. Mackinnon, Prof. John Mikhail, Prof. César Rodríguez-Garavito, Prof. John Tasioulas, Prof. Neus Torbisco-Casals und Prof. Yoshiki Wakamatsu. Daneben gibt es, als Kernstück des Anlasses, zahlreiche Workshops und Arbeitsgruppen, die einen unmittelbaren Austausch zu konkreten Themen und wissenschaftlichen Fragestellungen ermöglichen. Für die breite Öffentlichkeit findet zudem eine Podiumsveranstaltung statt.

    Organisiert wird der IVR World Congress vom universitären Institut für Juristische Grundlagen – lucernaiuris in Zusammenarbeit mit der Schweizerischen Vereinigung für Rechts- und Sozialphilosophie (SVRSP). Lucernaiuris-Geschäftsführer Dr. Steven Howe sagt: "In Anbetracht der Bedeutung und der Grösse des Kongresses ist es ein Privileg, diesen als gastgebende Institution in die Schweiz zu bringen." Die Durchführung biete die einmalige Gelegenheit, den gesamten Blick eines globalen Wissenschaftsfeldes auf die Stadt Luzern und ihre Universität zu lenken "und somit Luzerns Profil als internationaler Kongressort und Ort der Wissenschaft zu stärken".


    Weitere Informationen:

    https://www.unilu.ch/news/rechtsphilosophie-weltkongress-in-luzern-4442/


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Studierende, Wissenschaftler, jedermann
    Gesellschaft, Philosophie / Ethik, Recht
    überregional
    Kooperationen, Wissenschaftliche Tagungen
    Deutsch


    Blick auf das Gebäude der Universität Luzern, wo der Weltkongress der Internationalen Vereinigung für Rechts- und Sozialphilosophie (IVR) stattfindet


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay